Asien
Dessert
einfach
Geheimrezept
Indien
raffiniert oder preiswert
Schnell
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gemahlener Reis

Firni - Indisches Dessert

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. simpel 08.05.2005



Zutaten

für
2 Kugeln Eis (Vanille)
150 ml Sahne
1 TL Mandel(n), gemahlen
2 cl Rosenwasser
1 TL Zucker
1 EL Reis, ungesalzen, gekocht, kalt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 5 Minuten
Alle Zutaten in einen Mixer (oder anderes hohes Rührgefäß) geben und 2-3 Minuten mixen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Anonyma

darauf freue ich mich schon!

21.04.2013 10:19
Antworten
norbertweizen

Ich habe gerade noch ein wunderbares Rezept für ein indisches Butterchicken eingegeben, ist von demselben Koch. Dauert natürlich einige Zeit bis es erscheint.

21.04.2013 09:58
Antworten
Anonyma

ich danke dir und dem indischen koch ... ich habe ja nicht so viel getan ...

21.04.2013 09:25
Antworten
norbertweizen

Das ist doch das beste Kompliment was man bekommen kann

21.04.2013 09:19
Antworten
Anonyma

weil man anscheinend kommentare nicht nachträglich ändern kann: ich habe das gulab jamun und das barfi erwähnt, weil beides wirklich überraschend gut war (wenn auch gekauft), aber diese variante des firni war der hammer. der heikelste der gäste hat sich trotz sorgen um seine linie nachgenommen. was will man mehr. :)))

21.04.2013 09:17
Antworten
Anonyma

dieses dessert war ein voller erfolg bei meinen gästen (ich hatte auch noch ein exquisites gulab jamun und barfi). allerdings habe ich die menge mit 8 multipliziert und dann hätte ich 1,2 l schlagobers verwenden müssen ... habe ich nicht gemacht. mit den 150 ml, dafür alle anderen zutaten entsprechend multipliziert, ergibt sich eine absolut köstliche nachspeise, die einen fixplatz bei mir bekommt. man kann sicher auch mit der reismenge etc. variieren oder etwas mehr schlag dazugeben. die zutaten habe ich in einen mixer getan und die daraus entstandene flüssigkeit dann für ein paar stunden ins gefrierfach gestellt. KÖSTLICH!!! und irrsinnig rasch zubereitet ;) danke für das rezept!!

21.04.2013 09:14
Antworten
norbertweizen

Dieses Rezept habe ich genauso von einem indischen Koch übernommen. Es sit wirklich sehr flüssig.....aber lecker. Aber warum nicht geschlagene Sahne. Immer ausprobieren.

21.04.2013 08:56
Antworten
Anonyma

ich mag das rezept noch nicht bewerten, weil ich es EIGENTLICH mag. allerdings komme ich mit den mengenangaben nicht zurecht. bei ZWEI kugeln eis mit 150 ml schlagobers und den übrigen zutaten wird es extrem flüssig. ich wollte dieses dessert für acht personen machen und habe letztendlich alle zutaten für 8 personen genommen, dafür aber nur 150 ml schlagobers. ist natürlich immer noch flüssig, aber jetzt steht es im gefrierschrank - mal schauen. ausserdem ist die frage von 2006 (!), ob der schlagobers vorher geschlagen werden sollte, leider unbeantwortet geblieben. die idee, den schlag unter die anderen zutaten zu ziehen, hat schon etwas ... ich habe es dennoch nicht getan, ich suchte ja ein rasch zu verarbeitendes rezept.

20.04.2013 18:29
Antworten
christianef

Geschmeckt hat es uns sehr gut. Ist es richtig, dass das Rezept für ein Getränkt ist? Oder muß man die Sahne vorher schlagen? VG christianef

30.11.2006 08:07
Antworten
barryfan

Ein schnelles, sehr leckeres Rezept. Am besten eignet sich Rundkornreis. L.G. barryfan

19.05.2005 21:28
Antworten