Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 06.03.2017
gespeichert: 8 (0)*
gedruckt: 119 (2)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 13.03.2011
12.907 Beiträge (ø4,23/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
  Für den Sauerteig:
50 g Anstellgut
100 g Roggenvollkornmehl
100 g Wasser
  Außerdem:
150 g Goldhirse, gerne volles Korn
300 g Wasser
  Für den Hauptteig:
350 g Dinkelvollkornmehl
500 g Weizenvollkornmehl
18 g Salz
3 EL Öl
12 g Hefe, frische
2 EL Brotgewürzmischung (Anis, Fenchel, Kümmel, Koriander)
450 g Buttermilch

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. Ruhezeit: ca. 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Am Vorabend den Sauerteig ansetzen, indem man die dafür angegebenen Zutaten miteinander verrührt. Den Sauerteig zugedeckt über Nacht ruhen lassen. Am besten auch am Vortag die Hirse kochen. Heißes Wasser über die Hirse geben 5 Minuten köcheln und 20 Minuten quellen lassen. Abkühlen lassen.

Am Backtag 50 g des Sauerteiges als Anstellgut für den nächsten Backtag abnehmen und den Rest für das Brot verwenden, indem man den Sauerteig mit den Zutaten für den Hauptteig und der Hirse verknetet, bis ein homogener Teig entsteht. Den Teig kurz ruhen lassen. Anschließend den Teig nach der "Stretch and Fold"-Methode kneten und einen Laib formen. Den Brotlaib zugedeckt im bemehlten Gärkörbchen 2 - 3 Stunden gehen lassen.

Den Backofen auf 250 °C vorheizen. Das Brot stürzen und einschneiden. Den Brotlaib 10 Minuten backen, dann auf 200 °C herunterschalten und das Brot in ca. 50 Minuten zu Ende backen. Die Klopf- oder Kerntemperaturprobe verraten, ob das Brot fertig ist.