Kurkuma Ingwer Muffins


Rezept speichern  Speichern

für 12 Portionen

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 01.03.2017



Zutaten

für

Für den Teig:

85 g Haferflocken, alternativ Buchweizenflocken
90 g Buchweizenmehl
2 TL Kartoffelstärke oder Maisstärke
2 TL Backpulver
1 TL Kurkuma
1 TL Tee (Chai Tee)
1 TL Ingwer
½ TL Salz
1 Prise(n) Pfeffer
75 g Kokosblütenzucker
160 ml Buttermilch
80 ml Kokosöl
2 Banane(n), reif
3 Ei(er), Größe M

Zum Garnieren:

Kürbiskerne oder Sonnenblumenkerne
Pistazien
Mandel(n)
Nüsse
Gojibeeren
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die Walnüsse und die Haferflocken in einem Universal-Zerkleinerer oder Mixer klein hacken. Mehl, Backpulver, alle Gewürze (Kurkuma, Chai Tee, Ingwer, Pfeffer, Salz) und den Zucker in eine Schüssel geben und gut vermischen. Die Mischung aus den zerkleinerten Nüssen und Flocken mit in die Schüssel geben und alles gründlich durchrühren. Nun mit den klein geschnittenen Bananen und dem Kokosöl ergänzen und auch die Buttermilch in die Schüssel gießen. Dann mit den Schneebesen des Rührgeräts verrühren. Die aufgeschlagenen Eier separat verrühren, mit in die Schüssel geben und einarbeiten. Damit ist der Teig fertig vorbereitet.

Ein Muffinblech - oder zwei - mit Papierförmchen auslegen oder mit Öl bzw. Butter einfetten. Den Teig bis fast an den oberen Rand der Mulden einfüllen und dann mit Kernen, Beeren, Nüssen etc. dekorieren.

Die Muffins bei 190 Grad für 18 - 20 Minuten backen.

Die fertig gebackenen Muffins erst kurz in der Form abkühlen lassen, dann herausnehmen und bis zur vollständigen Abkühlung auf ein Kuchengitter geben.
Reicht für ca. 12 Muffins.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

overblushed

Diese Muffins habe ich aus reiner Neugier gebacken :D Wir (mein Mann und ich) könnten uns wirklich reinlegen. Sie schmecken ein bisschen nach Herbst, ein bisschen nach Weihnachten und auf keinen Fall zu süß. Besonders gut kann ich sie mir mit einem normalen Frischkäsetopping vorstellen (also wirklich nur Frischkäse - ohne Zucker oder dergleichen). Das nächste Mal werde ich allerdings etwas weniger Salz nehmen und dafür eine ordentliche Portion Zimt mit in den Teil geben. Aber ein nächstes Mal wird es auf jeden Fall geben! Danke für dieses wirklich schöne Rezept! :)

15.10.2017 06:46
Antworten
Begonia12

Ich hab per KM nun von Esslust erfahren, dass es 100 g Walnüsse, ersatzweise Mandeln sein sollen :-)

24.05.2017 09:26
Antworten
kemabo

Das würde mich auch alles interessieren, bevor ich es probiere !!

11.05.2017 10:46
Antworten
Begonia12

So, und nun noch die Bewertung... Geschmacklich wirklich ein Erlebnis, so würzig und eine echte Überraschung, weil mit nichts gewohntem vergleichbar... Ein klein wenig trocken, aber vielleicht wäre es mit Walnüssen und dementsprechend mehr Flüssigkeit anders gewesen...Da diese Angabe allerdings im Rezept fehlt, ist das leider echt ein großes Manko dieses Rezeptes :-/ Und dann würde mich noch interessieren, weil es auch in anderen Rezepten so steht: wie misst man denn das bei Zimmertemperatur feste kokosöl in ml ab? Will ja nicht auf gut Glück mal ne menge schmelzen, dann abmessen und dann evtl das überschüssige Öl wieder zurück oder gar weg schütten müssen oder eine diesen Vorgang so lange wiederholen, bis ich die Menge endlich "erschätzt" habe... Eine Grammangabe erscheint mir bei kokosöl irgendwie sinnvoller/einfacher zu handhaben... Hast du da nen Tipp? Aber auf jeden Fall danke für diese tolle Anregung, nur leider hakt es eben noch bei diesem Rezept...

07.03.2017 07:27
Antworten
Begonia12

Tja, hab nun improvisiert... Da ich eh nur die Hälfte des Rezepts gemacht hab, hab ich das ganze dann mit 1 Banane, 1 Ei anstatt 1,5 Eiern, dafür die Walnüsse komplett weggelassen, da ich da ja null Ahnung hatte, wie viele...Hab mich dann an der Konsistenz des Teiges aus dem Video orientiert und das hat ganz gut mit den Mengenverhältnissen ausgesehen... Da ich auch nicht genau wusste, was mit Chai Tee Pulver gemeint war (dieses Fertigpulver, wo eben Gewürze und Zucker etc drin ist und man nur noch heißes Wasser zugeben muss, wie bei Fertigcappuccino....?) hab ich nach Gefühl jeweils ne Prise Kardamom, Piment und Nelkenpulver zugegeben Bei mir sind sie dann doch erstaunlich aufgegangen, obwohl es im Video hieß, dass sie das nicht täten, aber sind nachm backen wieder kleiner geworden und auch in den Förmchen geblieben, yeah ;-) Es wurden bei mir 5 Stück, aber hab ja wie gesagt nur die halbe Menge gemacht und ja auch die Walnüsse weglassen müssen... Geschmack wird noch getestet, deswegen auch noch keine Bewertung, die folgt noch, aber Foto ist unterwegs

05.03.2017 09:09
Antworten
Begonia12

Bin grad am Backen und stelle fest dass in der Zutatenliste die Walnüsse fehlen...Außerdem werden im Video nur 2 Eier und auch nur 1 Banane verwendet... Wie gehört es richtig? :-/

04.03.2017 10:21
Antworten