Jackfruit Burger


Rezept speichern  Speichern

veganes Pulled-Pork

Durchschnittliche Bewertung: 4.62
 (19 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 01.03.2017



Zutaten

für
1 Dose Jackfruit, grün, 565 g
1 Zwiebel(n)
1 EL Olivenöl
2 EL Ketchup
2 EL Barbecuesauce
2 EL Essig, bei mir Apfelessig
1 EL Sojasauce
½ TL Knoblauch, gemahlen
½ TL Pfeffer, gemahlen
100 ml Wasser

Außerdem:

4 Brötchen
1 Avocado(s)
Zitronensaft
Pfeffer
1 Tomate(n)
0,33 Gurke(n)
100 g Rucola
100 g Rotkohl
0,33 Paprikaschote(n)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Die Jackfrucht-Stücke aus der Dose abgießen, unter fließendem Wasser gut abspülen und mit Küchenkrepp trocken tupfen. Die Zwiebel in kleine Stücke schneiden, mit 1 EL Olivenöl in der Pfanne glasig dünsten, die Jackfrucht-Stücke dazugeben und für fünf Minuten unter Rühren kräftig anbraten. Ketchup, Barbecuesauce, Sojasauce, Essig, Knoblauch und Wasser hinzufügen, gut umrühren und alles für ca. 20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Zwischendurch umrühren.

Die gegarten Jackfrucht-Stücke in der Pfanne mit der Holzkelle in Fasern zerstoßen. In eine Auflaufform geben und bei 180 Grad Ober-/Unterhitze für weitere 10 - 15 Minuten im Ofen garen. Anschließend die Stücke mit der Gabel nochmals in feine Fasern teilen.

Dann den Burger wie folgt zusammen setzen:
Gemüse (Tomate, Gurke, Rotkraut, Paprika) in Scheiben schneiden. Die Avocado halbieren, den Stein entfernen, Fruchtfleisch mit einem Löffel herauslösen. Das Avocado-Fruchtfleisch mit etwas Zitronensaft und Pfeffer zu einer feinen Creme zerdrücken.
Die Brötchen halbieren, kurz in der heißen Pfanne toasten. Auf die untere Hälfte etwas Avocado-Creme streichen, Rucola und Gurkenstücke darauf verteilen, veganes Pulled-Pork darüber geben, Tomaten, Rotkraut, Paprika und die zweite Brötchenhälfe darauf setzen. Die Brötchen mit einem Holzspieß fixieren und genießen.

Hinweis: Jackfruit ist eine tropische Frucht und schmeckt reif exotisch nach Ananas-Banane. Für veganen Fleischersatz werden die unreifen, grünen Früchte geerntet. Das unreife, fasrige Fruchtfleisch ist geschmacklos, kann aber prima mariniert und als veganes Pulled-Pork weiterverarbeitet werden. Die daraus hergestellten Jackfruit Burger schmecken sensationell.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Jenne72

Heute zubereitet mit leichten Abwandlungen beim Burger-Belag. Jackfruit war Premiere für uns und zudem echt lecker. Danke für das Rezept!

18.04.2021 14:38
Antworten
Christina-Rauter

Der Burger war wirklich lecker - absoluter Genuss ohne tierische Produkte! Hab ihn mit veganem Käse und veganer Mayo angerichtet. :)

15.02.2021 19:57
Antworten
evaeichler

Sehr, sehr lecker! Ich habe bei DM Jackfruit gekauft. 200g haben für 2 Personen Dicke gelangt!

12.02.2021 19:42
Antworten
FrechMel

Fantastisches Rezept! Mangels Avocado und Rotkraut diente Rote-Bete-Aufstrich und geschnittene Rote Bete als Ersatz. Mein erster Versuch mit Jackfruit und gleich ein voller Erfolg. Dazu gab es Süßkartoffelpommes. Vielen Dank für das Rezept!

25.01.2021 19:29
Antworten
Spatzmaeuschen

Fleischersatz... solange sie unreif ist ( glaube ich) ,wenn reif wird sie zu Obst... unreif ist sie fast geschmacklos , die Konsistenz ist aber wie zum Beispiel pulled pork... die Gewürze machen den Rest @Hundacker

08.07.2020 15:34
Antworten
Elci83

Danke dir ma-vie-Vegan :)

11.03.2017 10:18
Antworten
Elci83

Hallo , wo bekommt man jackfruit in der Dose ? Lg

10.03.2017 16:53
Antworten
Ma-vie-vegan

Hallo Elci :-) ich habe sie in einem Asialaden in der Stadt gekauft. Nur darauf achten, dass es die grüne Jackfrucht ist "Green Jackfruit" und nicht die süße Variante aus der Dose, die in Sirup eingelegt wird "Jackfruit in Syrup". LG Ma vie

10.03.2017 18:19
Antworten
Ma-vie-vegan

Sehr lecker! Ich habe schon einige leckere Rezepte mit "Jackfruit Pulled Pork" ausprobiert, besonders gut gefällt mir allerdings an diesem Rezept, dass es noch mal 15 Minuten in den Ofen kommt. Ich habe frischen Knoblauch verwendet, mich ansonsten aber genau an das Pulled-Pork Rezept gehalten. Belegt war mein Burger ohne Avocadocreme, Paprika und Salatgurke: Brötchen - Ketchup - Romanablätter - Rucola - Pulled Pork - Tomaten - Zwiebeln - Gewürzgurken - Weißkraut und Rotkraut - vegane Mayo (Edeka) - Sesambrötchen Dazu gab es ein paar selbst gemachte Pommes. Danke für das schöne Rezept :-D Ma vie

10.03.2017 13:00
Antworten
MrsFlury

Wow dein Burger sieht lecker aus! Danke für das Foto, liebe Grüsse Doris

11.03.2017 19:36
Antworten