Backen
Basisrezepte
Ernährungskonzepte
Frucht
Kuchen
Trennkost
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Low carb Biskuitrolle mit Beeren

Kommentare
Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

glutenfrei, Dukan

30 min. simpel 25.02.2017



Zutaten

für

Für den Biskuitteig:

350 g Ei(er), mit Schale gewogen
80 g Xylit (Zuckerersatz) oder einen anderen kristallinen Zuckerersatz
80 g Mehl, glutenfrei

Für die Füllung:

500 g Magerquark
250 g Magerjoghurt
300 g Beeren oder anderes, zerkleinertes Obst
½ Zitrone(n), den Saft davon
2 Blatt Gelatine
n. B. Xylit (Zuckerersatz) oder flüssigen Süßstoff

Zubereitung

Das Backrohr auf etwas mehr als 200 °C Heißluft vorheizen.

Die ganzen Eier mit dem Zucker dickcremig aufschlagen. Ich lasse in einer Küchenmaschine so lange schlagen, bis die 3 - 4 fache Menge entsteht. Man kann natürlich auch das Eiweiß separat steif schlagen. Das gesiebte Mehl und das Eiweiß in je 2 Portionen vorsichtig unterheben.

Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen und ins Rohr geben. Auf 200 Grad zurückschalten und ca. 11 Min backen, das reicht bei Heißluft. Druckprobe, der Teig sollte noch weich sein und der Fingerabdruck noch etwas zu erkennen sein.

Bei einer zweilagigen Torte empfiehlt es sich, zwei Böden zu backen. Der Teig geht immens auf, fällt dann aber wieder etwas zusammen. Ist aber trotzdem locker. Das Backpapier abziehen und dann mit dem Backpapier zusammenrollen. Natürlich kann man den Biskuit füllen wie man mag. Entweder mit Marmelade oder was immer man mag.

Ich fülle ihn mit einer Topfen-Früchte-Creme. Dazu die Blattgelatine ca. 10 Min. in kaltem Wasser einweichen und ausdrücken. Den Topfen mit Joghurt, Zitronensaft, flüssigem Süßstoff und anderen Geschmacksträgern wie z.B. Vanille usw. verrühren.

Die Früchte mit Zuckerersatz einkochen lassen. Große Früchte gut zerkleinern. Schwarz- oder Heidelbeeren und ähnliches braucht man nicht zerkleinern. Die Masse sollte nicht zu flüssig sein. Die Gelatine darin auflösen und etwas abkühlen lassen. Ca. die Hälfte der Fruchtmasse mit der Topfenmasse gut vermischen. Von dieser Masse wieder die Hälfte in die Roulade streichen. Den Biskuit wieder einrollen und mit der restlichen Topfen-Frucht-Masse die Roulade bestreichen. Den Rest der Früchte auf der Roulade verteilen.

Die Rolle ca. 1,5 Std. kühl stellen. Eventuell mit etwas Staubzucker vor dem Servieren bestreuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Uise

Hallo. Ich habe eine Frage:
Warum verwendest du glutenfreies Mehl?
Gruß Luise

08.10.2018 14:47
Antworten
AStelzer37

Hallo Luise, wir haben die Dukandiät gemacht, bei der kaum Kohlenhydrate und damit Weizenmehl verwendet wird, es war sehr spannend, ohne Weizenmehl zu backen. Ich habe daher Maisstärke und Xylit verwendet. Ein Freund hat Gluten-Unverträglichkeit. Es ist aber auch für Normalesser😄 nicht verkehrt, auf Weizen zu verzichten, und wenn’s schmeckt👍
liebe Grüße, Andrea

17.10.2018 11:28
Antworten