Speichere und organisiere alle Rezepte, die du liebst. Zum neuen Kochbuch! Entdecke das neue Kochbuch!


Glühbier


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 24.02.2017



Zutaten

für
3 Liter Schwarzbier oder dunkles Bockbier
100 g Zucker, braun
3 EL Honig
6 Nelke(n)
2 Sternanis
2 Kardamomkapsel(n)
2 Zimtstange(n), optional Vanille
80 ml Rum
½ Zitrone(n), gepresst
500 ml Kirschsaft, Orangensaft oder Holundersaft

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Zimtstangen und Sternanis mit einem scharfen Messer zerkleinern und dann zusammen mit den Nelken und Kardamomkapseln in ein Teeei geben. Das Bier in einen ausreichend großen Topf füllen und das Teeei hineinhängen. Das Bier nun auf ca. 60 Grad erwärmen - nicht kochen. Dann Zucker und Honig dazugeben und alles umrühren. Den Herd ausschalten und das Bier mit den Gewürzen für ca. eine halbe Stunde ziehen lassen.

Anschließend das Teeei heraus nehmen und Zitronensaft, Rum und Kirschsaft zum Bier gießen. Das Bier nochmals umrühren.

Wenn es gleich getrunken wird, dann das Glühbier wieder auf etwa 60 Grad erwärmen. Alternativ weiter abkühlen lassen und dann in Flaschen abfüllen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

19stefanie84

wie lange ist das Glühbirne den haltbar? Hat hier jemand Erfahrungen?

28.12.2019 13:57
Antworten
dieDani92

Hört sich gut an, auch als Weihnachtsgeschenk! Hat jemand eine Empfehlung in welche Flaschen es sich gut füllen und aufbewahren lässt? Ich bin mir nicht sicher welche Verschlüsse geeignet sind.

10.11.2019 19:34
Antworten
ralfjanke

Super Rezept! >> Nachmachen!!! Ich habe es zunächst nach Rezept hergestellt. Beim nächsten Mal werde ich es mit weniger Zucker/Honig und etwas weniger Zitronensaft ausprobieren. Durch Variation des Fruchtsaftes, ich habe Kirschsaft genommen, lässt sich das Ergebnis auch nochmal beeinflussen. Spitze!!!

23.12.2018 21:27
Antworten
Esslust

Das freut mich! Schöne Feiertage :)

22.12.2017 09:03
Antworten
Goes

Hmmmm,total lecker. Dankeschön für das tolle Rezept

17.12.2017 17:41
Antworten