Bewertung
(7) Ø4,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
7 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 22.02.2017
gespeichert: 14 (0)*
gedruckt: 458 (4)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 24.01.2015
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
  Für die Creme:
250 g Mascarpone
500 g Magerquark
200 g Sahne
Vanilleschote(n)
Zitrone(n), Bio-, Abrieb davon
1 TL, gehäuft Zimtpulver
100 ml Ahornsirup
  Für das Mus:
250 g Blaubeeren, frisch oder TK
1/2  Zitrone(n), Saft davon
1 TL, gehäuft Zimtpulver
50 g Xylit (Zuckerersatz) oder 40 g Zucker
100 ml Wasser
  Für die kandierten Nüsse:
100 g Walnüsse
30 g Butter
50 g Zucker
2 EL Wasser
2 Prise(n) Salz
 etwas Ahornsirup zum Verzieren

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 10 Std. Ruhezeit: ca. 8 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zunächst das Blaubeermus zubereiten, da es für die Weiterverarbeitung vollständig erkaltet sein muss. Hierzu das Wasser mit dem Zucker verrühren und zum Kochen bringen. Nun die Blaubeeren hinzufügen und wieder aufkochen, anschließend den Zitronensaft und den Zimt hinzufügen.

Gute 5 Minuten ohne Deckel kochen, bis es eindickt, dabei immer wieder umrühren. Anschließend in eine Schüssel umfüllen und kaltstellen.

Nun die Bourbon-Vanille-Creme zubereiten. Hierfür die Vanilleschoten aufschneiden und z. B. mit der Rückseite eines Teelöffels gründlich ausschaben. Das Mark in die Sahne geben und diese steif schlagen, anschließend kaltstellen.

In einer Schüssel Mascarpone, Magerquark, Zitronenabrieb, Zimt und Ahornsirup gut miteinander verrühren. Ich verwende hierzu einen Handmixer auf niedriger Stufe. Jetzt die Sahne vorsichtig unter die Mischung heben, bis eine homogene Masse entsteht.

Vier Gläser oder Schälchen zu etwa 1/3 mit der Creme füllen, dann das kalte Blaubeermus auf die Gläser verteilen und abschließend nun den Rest der Creme auf dem Mus verteilen.

Damit die Schichten gut erhalten bleiben, stelle ich die Gläser nach jeder Schicht für ca. eine halbe Stunde in den Tiefkühler. Nach der letzten Cremeschicht kommen die Gläser mind. 2 Stunden in den Kühlschrank. Ich empfehle, das Dessert über Nacht im Kühlschrank zu lassen.

Für die kandierten Walnüsse die Butter in einer beschichteten Pfanne auf höchster Stufe erhitzen. Sobald die Butter Bläschen bildet, den Zucker hinzufügen und verrühren, dann so viel Wasser hinzufügen, dass der Zucker sirupartig und rührbar wird.

Nun den Zimt und das Salz unterrühren und aufkochen, dann die Hitze etwas reduzieren. Jetzt die in grobe Stücke zerbrochenen Walnüsse hinzufügen und dauerhaft umrühren, bis diese kandieren. Das ist der Moment, wenn die glänzende Zuckermasse die Walnüsse umschließt und sich die typischen Röstaromen in der Luft verbreiten.

Dann die Walnüsse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech schütten und mit zwei Gabeln darauf verteilen, bis diese komplett erkaltet sind. Dann in eine Schüssel ohne Deckel geben. Tipp: Je frischer diese vor dem Servieren zubereitet werden, desto knackiger schmecken sie.

Das Dessert vor dem Servieren aus dem Kühlschrank nehmen, mit einer dünnen Schicht Ahornsirup bedecken und mit den kandierten Walnüssen verzieren.

Übrige Walnüsse einfach in einem Schälchen mit anbieten, diese werden in jedem Fall Abnehmer finden, denn sie schmecken auch als Snack fantastisch.