Leichtes Kartoffelgratin


Rezept speichern  Speichern

Als Beilage zu Kurzgebratenem

Durchschnittliche Bewertung: 4.12
 (15 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 07.05.2005



Zutaten

für
1 ½ kg Kartoffel(n), roh, halbmehlige Sorte (z.B. Quarta, Solara)
1 Zehe/n Knoblauch
½ TL Paprikapulver und Pfeffer
½ TL Kümmel
einige Rosmarin - Nadeln
1 Liter Brühe, gekörnt, heiß
300 g Käse (Reibekäse), nach Geschmack (z.B. Gouda mittelalt)
Butter, Flöckchen
2 Zwiebel(n) oder Schalotte(n), in feine Ringen
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Die Kartoffeln schälen und in feine Scheiben schneiden, je feiner, desto kürzer die Garzeit. Eine ausreichend große, feuerfeste Form oder Fettpfanne mit etwas Butter ausstreichen. Den Boden mit der Knoblauchzehe ausreiben, Paprikapulver, Pfeffer, Kümmel (nach Geschmack auch andere Gewürze oder einfach Kartoffelwürzer fertig) einstreuen. Darauf dachziegelartig die Kartoffeln in einer Lage einschichten. Mit heißer Brühe etwa 1-cm-hoch angießen und im den Backofen auf der mittleren Schiene zwischen 45 und 60 Minuten garen. Falls die Flüssigkeit ganz aufgenommen wird (das hängt von der Kartoffelsorte ab) etwas Brühe nachgießen.
Etwa 10 Minuten vor Ende der Garzeit mit einem Messer die Garung der Kartoffelscheiben prüfen. Die dünngeschnittenen Zwiebel- oder Schalottenringe und den geriebenen Käse drüberstreuen und einige Butterflöckchen für den Geschmack aufsetzen. Weiter backen, bis der Käse leicht gebräunt ist.

Wir nehmen dieses Rezept als Beilage zu Lammfilet, aber auch zu Rindersteaks und anderem Kurzgebratenem. Es ist als Beilage wesentlich leichter als das klassische Gratin mit Sahne, Milch, Ei usw. Daher brauchen wir immer sehr viel davon. Die Kartoffeln werden oben knusprig, unten bleibt bei unserer Menge Brühe ein bisschen Saft stehen, der als Soße sehr beliebt ist. Die Käseart entscheidet, wie pikant es wird.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

DiePoppels

Super lecker! Hab zwar den Kümmel weggelassen und noch etwas angerösteten Bacon dazugegeben! Klasse👍

09.04.2021 20:38
Antworten
piwitessendorf

Ich habe das Gratin schon öfter genau nach Rezept nachgekocht. Wir lieben es!

02.09.2020 22:12
Antworten
bruzzler2010

Vorhanden gebliebene Flüssigkeit dbeignet sich bestens als Suppe.

01.02.2020 19:14
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, nicht so mächtig, wunderbar. Gibt's wieder, besten Dank!

02.12.2016 11:36
Antworten
Palatinal

Hallöchen kann man es schon ein tag vorher machen

03.11.2016 19:14
Antworten
Fiammi

Hallo, hat uns sehr gut geschmeckt! Ciao Fiammi

11.12.2012 18:27
Antworten
Kater-Malou

Wirklich sehr lecker. So kann Gratin auch sein. Ich bin schon lange auf der Suche nach einer leichten Variante. Vielen Dank für das Rezept. Malou

13.07.2012 19:47
Antworten
geferle

Suuuper!! Wir fanden es wirklich super toll. Eine echte Alternative zur sahnigen, fetten Variante. Ich hab allerdings auch den Kümmel weggelassen, aber das ist einfach Geschmackssache. Danke fürs Rezept. Gruß Geferle

02.11.2009 15:42
Antworten
EvaStefan

Sowas von lecker! Ich ahbe es ausprobiert, weil es nicht so schwer klingt, wie die üblichen Gratins. Und ich bin total begeister: So Lecker, gar nicht fett und voll im Geschmack. Ich hasse allerdings Kümmel. Das habe ich einfach weggelassen. Einfach nur gut. 5 Sterne. Mehr davon, bitte! ;-)

13.09.2008 08:36
Antworten
beeatrize

klingt nach einer echten alternative zu dem üblichen "wir-ertänken-alles-in-sahne"! wird auf jeden fall ausprobiert... gruß, beeatrize

12.09.2005 16:10
Antworten