Bewertung
(14) Ø4,13
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
14 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 07.05.2005
gespeichert: 443 (0)*
gedruckt: 4.256 (23)*
verschickt: 38 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 19.08.2004
2 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
1 1/2 kg Kartoffel(n), roh, halbmehlige Sorte (z.B. Quarta, Solara)
1 Zehe/n Knoblauch
1/2 TL Paprikapulver und Pfeffer
1/2 TL Kümmel
 einige Rosmarin - Nadeln
1 Liter Brühe, gekörnt, heiß
300 g Käse (Reibekäse), nach Geschmack (z.B. Gouda mittelalt)
  Butter, Flöckchen
Zwiebel(n) oder Schalotte(n), in feine Ringen

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Die Kartoffeln schälen und in feine Scheiben schneiden, je feiner, desto kürzer die Garzeit. Eine ausreichend große, feuerfeste Form oder Fettpfanne mit etwas Butter ausstreichen. Den Boden mit der Knoblauchzehe ausreiben, Paprikapulver, Pfeffer, Kümmel (nach Geschmack auch andere Gewürze oder einfach Kartoffelwürzer fertig) einstreuen. Darauf dachziegelartig die Kartoffeln in einer Lage einschichten. Mit heißer Brühe etwa 1-cm-hoch angießen und im den Backofen auf der mittleren Schiene zwischen 45 und 60 Minuten garen. Falls die Flüssigkeit ganz aufgenommen wird (das hängt von der Kartoffelsorte ab) etwas Brühe nachgießen.
Etwa 10 Minuten vor Ende der Garzeit mit einem Messer die Garung der Kartoffelscheiben prüfen. Die dünngeschnittenen Zwiebel- oder Schalottenringe und den geriebenen Käse drüberstreuen und einige Butterflöckchen für den Geschmack aufsetzen. Weiter backen, bis der Käse leicht gebräunt ist.

Wir nehmen dieses Rezept als Beilage zu Lammfilet, aber auch zu Rindersteaks und anderem Kurzgebratenem. Es ist als Beilage wesentlich leichter als das klassische Gratin mit Sahne, Milch, Ei usw. Daher brauchen wir immer sehr viel davon. Die Kartoffeln werden oben knusprig, unten bleibt bei unserer Menge Brühe ein bisschen Saft stehen, der als Soße sehr beliebt ist. Die Käseart entscheidet, wie pikant es wird.