Grießbrei mit Kirschen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.51
 (162 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 07.05.2005 460 kcal



Zutaten

für
1 Glas Kirsche(n)
1 Pck. Vanillepuddingpulver, für 500 ml Milch, zum Kochen
1 Pck. Vanillezucker
750 ml Milch
60 g Zucker
1 Vanilleschote(n), das Mark
30 g Butter
80 g Weichweizengrieß
1 Ei(er)

Nährwerte pro Portion

kcal
460
Eiweiß
11,53 g
Fett
14,93 g
Kohlenhydr.
68,85 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Kirschen abtropfen lassen, dabei den Saft auffangen. Das Puddingpulver mit dem Vanillezucker mischen und mit 6 EL Saft glatt rühren. Den übrigen Kirschsaft aufkochen und vom Herd nehmen. Das angerührte Puddingpulver einrühren und unter Rühren ca. eine Minute köcheln. Die Kirschen unter den angedickten Saft geben. Milch, 40 g Zucker, Vanillemark und Butter aufkochen. Den Topf vom Herd ziehen und den Grieß unter Rühren einstreuen. Unter Rühren einmal aufkochen lassen und zugedeckt ca. fünf Minuten quellen lassen.

In der Zeit das Ei trennen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und dabei die restlichen 20 g Zucker einrieseln lassen. Das Eigelb unter den Brei rühren und dann das Eiweiß unterheben.

Den Grießbrei mit dem Kompott servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

baerchen35

Hallo Bei uns gab es deinen tollen Grießbrei. Zu den Kirschen gab es noch einen Hauch Zimt um es weihnachtlicher zu gestalten. Nein, dass Dessert gab es natürlich zur Weihnachtszeit und nicht erst jetzt. Bin nur nicht immer am Bilder hochladen. Geschmeckt hat das ganze sehr lecker. Vielen Dank sagt das baerchen

12.02.2020 09:38
Antworten
Hobbykoch-Bine68

Der Griessbrei war sehr lecker. Danke für das Rezept und liebe Grüsse, Bine

04.02.2020 13:22
Antworten
Principessa72

Sehr lecker und auch ohne Ei locker. Ich mag Eier so nicht verwenden. Außerdem konnten wir den Grießbrei so zwei Tage hintereinander essen. Danke fürs Rezept. Zusammen mit den Kirschen sehr lecker.

06.11.2019 12:04
Antworten
angelika1m

Hallo, mit dem Ei und der Butter locker und sehr lecker. Die Konsistenz genau richtig. Lediglich zum Andicken des Kirschsaftes hätte mir 1/2 Päckchen Puddingpulver ausgereicht. LG, Angelika

08.07.2019 11:28
Antworten
Morenita10

Sehr sehr lecker 😋😋 und leicht zuzubereiten. Zutaten hat man immer zu Hause. Man braucht gar nichts abzuändern.

26.01.2019 18:45
Antworten
Motorbiene

Das hört sich gut an,wird demnächst ausprobiert.Ist es egal ob Sauerkirschen oder süße verwendet werden?

03.01.2007 16:50
Antworten
Herial

Hallo, bei uns gibt´s das ganze kalt. Sozusagen wie einen Grießpudding (im Sommer auch mit frischen Erdbeeren statt Kompott sehr lecker). Habe schon seit Kindertagen eine Abneigung gegen warme Süßspeisen und diese wohl auf meine kleine Tochter vererbt. LG, Herial

03.01.2007 12:49
Antworten
monpticha

Mensch war das fein. An diesem Rezept habe ich nichts zum abändern gefunden.

14.03.2006 20:01
Antworten
ulkig

einfach nur oberlecker, es ist nicht mal ein klitzekleiner Rest geblieben liebe Grüße Ulkig

22.08.2005 08:15
Antworten
küchentoni

Hmmmm, das war mein erster selbstgemachter Grießbrei und er war ein Gedicht! Eigentlich musste ich nur übrigen Grieß verwerten, aber es wurde wider Erwarten ein tolles Essen, was es sicher noch öfters gibt. Danke für das prima Rezept!

24.05.2005 23:29
Antworten