Backen
Brot oder Brötchen
Vollwert

Rezept speichern  Speichern

Walnussbrot nach Kräuterjules Art

Ein Brot mit verschiedene Mehlen und gesundheitsbedacht

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 19.02.2017



Zutaten

für
70 g Dinkelmehl Type 630
50 g Dinkelmehl Type 1050
50 g Mandelmehl
40 g Inulin (2 TL)
2 TL Brotgewürzmischung
½ Würfel Frischhefe (ca. 20 g)
3 EL Apfelessig
175 ml Buttermilch
1 TL, gehäuft Salz
1 TL Zucker
2 EL Olivenöl
80 g Walnüsse, gehackt
50 g Mandel(n), gehackt
50 g Eiweißpulver ohne Geschmack

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 3 Stunden 45 Minuten
Die Walnüsse grob hacken und in heißem Wasser quellen lassen. Das Wasser abkühlen lassen und abschütten.

Die trockenen Zutaten wie Dinkelmehl, Mandelmehl, Eiweißpulver, Inulin usw., miteinander mischen. Brotgewürz, Salz und Zucker dazu geben. Die lauwarme Buttermilch mit der frischen Hefe verquirlen, untermischen und alles durchkneten. Dann die Nüsse und die Mandeln dazugeben und weiterkneten. Den Apfelessig und das Öl ebenfalls dazu geben und weiterkneten. Der Teig sollte eine geschmeidige Konsistenz haben. Ich knete den Teig meist 5 bis 10 Minuten. Falls er noch zu zähflüssig ist kann man noch ganz wenig Mehl dazugeben. Dafür bekommt man mit der Zeit das Gefühl. Den fertigen Teig ca. 20 Minuten abgedeckt in der Schüssel gehen lassen.

Das Gärkörbchen mit Mehl ausstäuben und nach der Gehzeit den Teig hinein gegeben und noch einmal 1/2 - 1 Stunde abgedeckt gehen lassen.

Der Teig wird dann auf ein Blech, welches mit Backpapier ausgelegt ist, gestürzt. Noch einmal mit Wasser besprühen und in die Backröhre unten ein Gefäß mit Wasser stellen.

Im vorgeheizten Ofen (230 - 250 °C) 20 Minuten backen. Dann stellt man den Herd auf ca. 180 °C zurück und backt weitere 40 Minuten. Beim Runterstellen das Brot noch einmal mit Wasser besprühen. Dann wird der Herd ausgestellt und man lässt das Brot noch ein paar Minuten darin, dann nimmt man es raus und lässt es mit einem Geschirrtuch bedeckt abkühlen.

Das Brot hat ein Gewicht von ca. 400 g und man kann es gut portionsweise einfrieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Fantasy-Sonja

Hallo Kräuterjule, vielen lieben Dank für deine Antwort. LG Fantasy-Sonja

22.02.2017 20:00
Antworten
Kräuterjule

Hallo Sonja, Inulin ist in verschiedenen Pflanzen drinnen und ist gut für die guten Bakterien im Darm. Es gibt es als Pulver in Feinkostläden zu kaufen und ist nicht gerade billig. Natürlich kannst du es weg lassen, wie ich oben schon geschrieben habe. VG Kräuterjule

22.02.2017 19:20
Antworten
Fantasy-Sonja

Hallo Kräuterjule, das Brot hört sich super an. Leider habe ich kein Inulin. Was ist das überhaupt ? Kann ich es einfach weglassen oder kann ich es durch was anderes ersetzten ? Vielen lieben Dank Fantasy-Sonja

21.02.2017 20:01
Antworten
Kräuterjule

Nachtrag! Wem das zu viel Neues ist, kann statt dem Inulin, Eiweißpulver und den zweierlei Mehltypen, auch ganz einfach nur, 300 g Dinkelmehl von einer Sorte nehmen, oder jedes Andere. VG Kräuterjule

20.02.2017 17:28
Antworten