Ropa Vieja


Rezept speichern  Speichern

ein traditionelles Gericht von den kanarischen Inseln

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 23.02.2017



Zutaten

für
500 g Suppenfleisch (Rindfleisch)
250 g Kichererbsen, gekocht
1 Zwiebel(n)
3 Knoblauchzehe(n)
1 Paprikaschote(n), rot
200 g Tomate(n), passierte
2 Lorbeerblätter
1 TL Thymian, getrockneter
1 TL Oregano, getrockneter
1 TL Paprikapulver, edelsüß
1 TL Cayennepfeffer
10 Pfefferkörner
2 EL Olivenöl
Salz
½ Glas Hühnerbrühe
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Das gekochte Rindfleisch in kleine Stückchen reißen oder schneiden. Alternativ kann auch Hähnchenfleisch verwendet oder zugefügt werden. Die Kichererbsen abschütten und beiseite stellen.

Die Zwiebel pellen und in feine Stückchen schneiden. Die Knoblauchzehen putzen und mit der Knoblauchpresse pressen. Die Paprika waschen, entkernen und in kleine Würfelchen schneiden. In einer Pfanne mit hohem Rand 2 EL Olivenöl erhitzen und die Zwiebel mit dem Knoblauch goldgelb anbraten. Die geschnittene Paprika zugeben und kurz mit anbraten. Die passierten Tomaten zugeben und solange unter Rühren weiter stark anbraten, bis die Flüssigkeit vollständig aufgelöst ist.

Das Paprikapulver und den Cayennepfeffer zugeben und 1 Minute mitbraten. Anschließend das Fleisch in die Pfanne geben und 1 Minute anbraten. Kichererbsen, Lorbeer, Thymian, Oregano und Pfefferkörner hinzugegeben. Mit Salz abschmecken, mit der Hühnerbrühe aufgießen und mit geschlossenem Deckel ca. 5 Minuten köcheln lassen.

Die Lorbeerblätter entfernen und gut durchrühren. Die Ropa Vieja sollte keine Sauce beinhalten, also ggf. etwas länger ohne Deckel köcheln lassen, wenn am Ende des Kochvorgangs noch zu viel Flüssigkeit vorhanden ist.

Serviert wird die Ropa Vieja mit gebratenen Kartoffeln, die separat zubereitet und ganz am Schluss untergemengt werden. Wer möchte, kann die Ropa Vieja vor dem Servieren mit frischer Petersilie garnieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Ratatouille1965

Habe das Rezept schon öfters nachgekocht. Ist jedesmal superlecker und schmeckt uns allen sehr. Da ich das Suppenfleisch frisch auskoche gibt es dann immer noch eine deftige Brühe als Vorspeise:-) Wir sind begeistert!

05.11.2018 18:57
Antworten
Granadina

Habe das Rezept heute nachgekocht, wobei ich wegen unserer Kinder Cayennepfeffer durch scharfes Paprikapulver ersetzt habe. Meinem Mann und mir hat es gut geschmeckt, den Kindern (3 und 5) weniger, aber die sind momentan öfter mäkelig beim Essen. Ein Hinweis, dass das Suppenfleisch und die Kartoffeln (die in der Zutatenliste ganz fehlten) fertig gegart sein sollten, wäre praktisch gewesen, aber es hat auch so geklappt. Wenn man es vorher weiß, kann man das gut am Vorabend erledigen. Werde es wahrscheinlich noch öfters kochen, auch leicht abgewandelt. So weit ich weiß, war das ursprünglich ein Reste-Essen. Daher vier Sterne von uns.

02.07.2017 14:17
Antworten