Frischer Lachs mit Spinat und Knoblauch


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

leckeres Schnellgericht mit frischem Spinat und Knoblauch

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 17.02.2017 584 kcal



Zutaten

für

Für den Fisch:

400 g Lachs, frisch
1 Zitrone(n)
Salz und Pfeffer
2 Knoblauchzehe(n)
2 Thymianzweig(e), frische
etwas Mehl

Für das Gemüse:

250 g Spinat, frisch
2 Knoblauchzehe(n), frische
1 TL, gestr. Muskatnuss, geriebene
1 TL Salz und Pfeffer, je

Außerdem:

4 EL Olivenöl, gutes, zum Braten

Nährwerte pro Portion

kcal
584
Eiweiß
47,27 g
Fett
37,66 g
Kohlenhydr.
13,00 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Den Lachs waschen und trockentupfen, mit der Zitrone einreiben, salzen und pfeffern und ca. 30 Minuten stehen lassen. Den Knoblauch schälen und mit dem Messerrücken andrücken.

Den frischen Spinat waschen und trocknen. Etwas vom Olivenöl in eine Pfanne geben und 2 Zehen Knoblauch darin anschwitzen. Den Spinat dazugeben und ab und zu umrühren. Den Spinat mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und warm stellen.

Nun den Fisch mehlieren und mit den anderen zwei Knoblauchzehen und dem Thymian braten. Fisch sollte eine Kerntemperatur von ca. 70 Grad haben.

Den Fisch mit dem Spinat hübsch anrichten und servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Drohliesel

Schnell und gut - so soll es sein!!! Wir haben den Thymian durch Rosmarin ersetzt und ein paar Pellkartöffelchen dazu gemacht. Ein Gedicht!!!!

24.09.2019 13:23
Antworten
BrittiW

Hallo Itmemory, das Rezept hört sich sehr interessant an, aber im Rezept steht etwas von Thymian und auf dem Foto sieht man Rosmarin. Welches Gewürz hast du jetzt verwendet? Über deinen Tip würde ich mich freuen.

18.02.2017 21:00
Antworten