Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 17.02.2017
gespeichert: 13 (0)*
gedruckt: 180 (4)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 28.05.2014
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
70 g Sushi-Reis
  Salz
15 ml Reisessig
5 g Zucker
Noriblätter
100 g Erbsen, TK, oder Bohnen, weiße, gekocht
50 g Sojaquark (Quarkalternative)
1/2 TL Wasabipulver
15 ml Sojasauce
1 kl. Stück(e) Ingwer, frischer
Knoblauchzehe(n)
  Salz
1 Prise(n) Cayennepfeffer
1 1/2  Karotte(n), alternativ Kohlrabi, Rote Bete, Gurke, Paprika geraspelt oder in dünne Stifte geschnitten,
Frühlingszwiebel(n)
 n. B. Sojasauce
 n. B. Ingwer (Gari)

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Sushireis in ein Sieb geben und gründlich mit Wasser spülen. Dann den Sushireis in Salzwasser bei geschlossenem Deckel auf kleiner Hitze etwa 15 min. köcheln lassen. Den Herd abschalten und den Reis weitere 5 min. quellen lassen. Den Deckel entfernen, den Reisessig und den Zucker unterrühren und den Sushireis vollständig abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Erbsen/Bohnen mit Sojaquark, Wasabipulver, Sojasoße, Ingwer und Knoblauch zu einer cremigen Masse pürieren. Ggf. mit Salz und Cayennepfeffer abschmecken.
Ist der Sushireis vollständig ausgekühlt, etwa 2/3 der Creme mit dem Sushireis vermischen.
Das Gemüse waschen, schälen und küchenfertig vorbereiten (in dünne Streifen schneiden, raspeln, etc.).

Die zwei Noriblätter mit der rauen Seite nach oben mit etwa 2 cm Überlappung übereinander auf die Sushimatte legen. Den Reis etwas über die Hälfte hinaus gleichmäßig auf dem Noriblatt verteilen. Mit dem Gemüse und der restlichen Creme belegen und mit Hilfe der Sushimatte vorsichtig mit leichtem Druck einrollen. Am Ende etwa 2 cm Noriblatt stehen lassen, das mit Wasser anfeuchten und die XXL- Rolle verschließen.

Die Rolle in der Mitte halbieren und zusammen mit Sojasoße und Gari wie ein Wrap genießen.