Bewertung
(2) Ø3,25
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 16.02.2017
gespeichert: 81 (0)*
gedruckt: 1.309 (27)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 25.04.2016
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
80 ml Sahne
1 TL Vanillepaste oder das Mark einer Vanilleschote
400 g Vollmilchkuvertüre, gehackt
30 g Butter
100 g Vollmilchkuvertüre, gehackt, für den Schokoladenüberzug

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. Ruhezeit: ca. 4 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Als erstes wird die Sahne zusammen mit der Vanillepaste oder dem Vanillemark kurz aufgekocht. Danach wird der Topf von der Hitze genommen, bzw. der Herd ausgeschaltet und die Schokolade untergerührt. Wenn sie geschmolzen ist, kommt noch die Butter hinzu. Sobald auch die Butter geschmolzen ist, wird die Ganache in eine andere Schale umgefüllt und mit Frischhaltefolie abgedeckt in den Kühlschrank gestellt. Alle 15 Minuten sollte sie gut durchgerührt werden, bis sie ungefähr die Konsistenz von Nuss-Nougat-Creme hat.

Wenn es soweit ist, wird sie mit der Küchenmaschine oder einem Handrührgerät aufgeschlagen und anschließend mit 2 TL in kleinen Portionen auf ein Stück Backpapier gesetzt. So kommt alles dann für ca. 10 Minuten (evtl. auch etwas länger) zum Festwerden in den Kühlschrank.

Nach der Kühlzeit werden die kleinen Portionen mit den Händen zu Kugeln gerollt, zurück auf das Backpapier gesetzt und in den Kühlschrank gestellt.

In dieser Zeit kann die Kuvertüre für den Überzug temperiert werden. Dazu werden ca. 2/3 der gehackten Kuvertüre über einem warmen Wasserbad geschmolzen. Wenn es soweit ist, wird die restliche Kuvertüre zu der bereits geschmolzenen und dadurch leicht warmen Kuvertüre in die Schüssel gegeben. Die Schüssel sollte zu diesem Zeitpunkt nicht mehr durch das Wasserbad erwärmt werden. Die Restwärme reicht aus, damit die Schokolade schmilzt. Durch das Temperieren wird die Schokolade schneller fest und es bildet sich kein Grauschleier. Zum Schluss werden die kalten Pralinen mit der Schokolade benetzt, indem man einen Klecks der Kuvertüre in die Handfläche gibt und die Kugeln darin rollt. Dadurch, dass die Pralinen kalt sind, kühlt die Schokolade schnell ab und es entsteht das typische Muster der Trüffel Pralinen.

Kühl und luftdicht gelagert, halten sich die Pralinen ca. eine Woche frisch.
Trüffelpralinen mit Schokolade
Von: koch-kinoDE, Länge: 3:54 Minuten