Bewertung
(1) Ø1,67
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 13.02.2017
gespeichert: 5 (0)*
gedruckt: 138 (5)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 03.05.2008
1.027 Beiträge (ø0,28/Tag)

Zutaten

1 kg Pomeranze(n) (Bitterorangen)
1/2 kg Zucker
1 kg Gelierzucker 3:1
 n. B. Wasser
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 3 Std. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zuerst die Bitterorangen waschen und trocknen. Mit einem Sparschäler die Haut ganz dünn abschälen und dabei darauf achten, dass nichts von der weißen Haut mit abgeschält wird. Dann die Haut in ganz feine Streifen schneiden. Je feiner die Streifen, umso edler sieht dann die Marmelade aus. Nun die Hautstreifen mit ca. 225 ml Wasser aufkochen und 1 Stunde leicht köcheln lassen.

Die Orangen nun von der weißen Haut befreien. Lieber großzügig abschneiden, denn der Bitterstoff sitzt hauptsächlich darin und macht die Marmelade zu bitter. Diese weiße Haut wird anschließend weggeworfen.

Jetzt aus den Orangen die Fruchtfilets herausschneiden. Ist aufwändig, aber diese Mühe lohnt sich. Den Saft und die Filets in einer Schüssel auffangen.

Die übrige Haut ausdrücken und in einen separaten Topf geben. Mit ca. 500 ml Wasser auffüllen und auch ca. 1 Stunde leicht köcheln lassen.

Nun die Hautstückchen in ein Sieb geben und dabei die Flüssigkeit auffangen. In die Flüssigkeit nun die Hautstücke durch das Sieb drücken, bis wirklich nur noch die Haut übrig ist. Alle restlichen Fruchtfleischstückchen werden somit aufgefangen.

In diese Masse nun die gekochte Schale mit der aufgefangenen Flüssigkeit geben und auch die Fruchtfilets zufügen. Die ganze Masse wiegen und mit Wasser auf 2 Kilo auffüllen. Alles aufkochen und den Zucker und Gelierzucker einstreuen. Die Masse muss nun so lange kochen, bis die richtige Konsistenz erreicht ist. Das kann bis zu einer Stunde dauern, dabei immer wieder die Gelierprobe machen. Wenn die Probe nach 5 Minuten schön sämig ist, kann die Marmelade in die vorbereiteten Gläser gefüllt werden. Es werden 5 Gläser á 350 ml.

Ich freu mich jedes Jahr auf diese Prozedur, es lohnt sich wirklich.