Vegetarisch
Vegan
Gemüse
Suppe
gebunden
gekocht
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Mexikanische Süsskartoffelsuppe

vegan

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 16.02.2017 488 kcal



Zutaten

für
1 Zwiebel(n)
1 große Süßkartoffel(n)
500 ml Gemüsebrühe
2 EL Kokosöl
½ Paprikaschote(n), rot
100 g Mais aus der Dose
100 g Kidneybohnen aus der Dose
etwas Salz und Pfeffer
evtl. Tabasco

Nährwerte pro Portion

kcal
488
Eiweiß
9,84 g
Fett
20,68 g
Kohlenhydr.
63,80 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die Zwiebel schälen und würfeln. Die Süßkartoffel schälen und in Stücke schneiden.

Das Kokosöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel darin anschwitzen, die Süßkartoffel kurz mitbraten. Die Gemüsebrühe dazugeben und 10 min. kochen lassen, bis die Süßkartoffeln weich sind, aber nicht zerfallen.

In der Zwischenzeit die Paprikaschoten waschen, putzen und in Würfelchen schneiden. Die Süßkartoffeln durch ein Sieb abgießen, die Brühe auffangen.

Die Süßkartoffeln mit einem kleinen Teil der Brühe fein pürieren. Langsam weiter Brühe dazugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Mais, Bohnen und Paprika unterrühren.

Die Suppe nochmal erwärmen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wer es ein bisschen scharf mag, kann noch Tabasco hinzufügen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

marte_chris

Super lecker - echt pfiffig

24.02.2017 12:16
Antworten
sabsi25380

Lässt sich sehr einfach zubereiten und ist wirklich schmackhaft. Ich habe den Mais weggelassen (mein Mann verträgt ihn nicht), dafür einen kleinen Schuss Sahne an die fertige Suppe getan (dann ist sie natürlich nicht mehr vegan). Wird es bei uns mal wieder geben.

19.02.2017 20:18
Antworten