Harlekinkuchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

auch Konfettikuchen genannt

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 16.02.2017



Zutaten

für
250 g Butter, weiche
240 g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
4 Ei(er), Größe M
250 g Mehl
½ Pck. Backpulver (Safran-Backpulver)
200 g Früchte, kandierte, gemischte (Citronat, Orangeat, Kirschen)
Fett für die Form
Mehl für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Wer Safran-Backpulver nicht bekommt, kann alternativ einfaches Backpulver und eine Msp. Safran bzw. 1/2 gestr. TL Kurkuma mischen.

Für den Rührteig Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz weißschaumig rühren. Das Volumen sollte sich dabei ungefähr verdoppeln, dies braucht etwas Geduld. Dann die Eier einzeln jeweils ca. 1 Minute sehr gut unterrühren. Das Mehl und das Backpulver zugeben und so lange unterrühren, bis ein homogener Teig entsteht. Die kandierten Früchte klein würfeln und unter den Teig heben. Den Teig in eine gefettete und melierte Gugelhupfform - oder in eine entsprechende Silikonform - füllen.

Im heißen Backofen bei 160 °C Umluft ca. 50 Min. backen.

Den Kuchen anschließend in der Form auskühlen lassen, da er sonst zerfallen kann.

Wer mag, kann den Kuchen mit einer Glasur nach Belieben überziehen. Da dieser Kuchen an sich schon recht süß ist, verzichte ich aber darauf. Der Kuchen bleibt auch ohne Glasur über mehrere Tage frisch und saftig.

Safran oder Kurkuma verleihen diesem Kuchen eine schöne, gelbe Grundfarbe und gemischte, kandierte Früchte sorgen für die bunten Tupfer.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.