Birnenmarmelade mit Amaretto


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.41
 (32 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 29.01.2002 1498 kcal



Zutaten

für
600 g Birne(n), kleingeschnitten, geschält
100 ml Zitronensaft
1 Pck. Zitronensäure
300 ml Apfelsaft, klar, ungesüßt
500 g Gelierzucker 2:1
3 EL Amaretto

Nährwerte pro Portion

kcal
1498
Eiweiß
6,88 g
Fett
3,92 g
Kohlenhydr.
330,42 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 3 Minuten Gesamtzeit ca. 18 Minuten
Birnen mit Zitronensaft und -säure in einen hohen Topf geben. Mit Apfelsaft und Gelierzucker unter ständigem Rühren 3 Min. sprudelnd kochen lassen.

Gelierprobe machen, mit Amaretto abschmecken und in vorbereitete Gläser füllen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

KonradGeorg

Meine Gräfin von Paris wird langsam übergriffig. Sie setzt mich unter Druck. Mir fehlt es an der optimalen Lagerung. Da kommt mir das Rezept gerade recht. Der Rest von Amaretto lechzt schon lange nach Verwirklichung. Weil ich unnütze Arbeit scheue und meine Birnen ein fast unfühlbares "Kernhaus" haben, werde ich sie vierteln, Blüte und Stiel entfernen, in etwas Saft dünsten, Flotte Lotte und dann weiter verfahren. Ob dann Apfelsaft dazu kommt, werde ich sehen. Mein Booskop hat heuer nur einseitig geblüht, habe nur noch zehn Äpfel. Gut daß ich rechtzeitig beim Fallobst mit der Musproduktion begonnen habe. Gelierzucker ist genial. Das vorbereitete Fruchtgewicht durch zwei ist gleich Gelierzucker 2 : 1.

15.12.2022 23:43
Antworten
barbarahil_1

Genau mein Geschmack! Nicht zu süß, dafür etwas säuerlich! Danke!

29.06.2022 08:38
Antworten
bine_koewi

Vielen Dank für das schöne Rezept!! Die Marmelade ist sehr lecker. Allerdings habe ich deutlich weniger Apfelsaft genommen (nur 100ml). Meine Birnen sind nicht sehr geschmacksintensiv. Schon bei den 100ml schmeckt man auch den Apfel heraus. Ist aber super lecker und fruchtig!!

24.10.2020 19:08
Antworten
lausbub11

Hallo, habe alles genau nach dem Rezept gemacht. Leider wird die Marmelade nicht steif. Hätten die Birnen evtl. püriert werden müssen oder liegt es an dem reichlichen Saft?

18.09.2020 18:46
Antworten
Fiammi

Hallo, habe die Birnen und den Zucker vor dem Erhitzen einige Zeit ziehen lassen. Ciao Fiammi

14.04.2020 08:02
Antworten
selmaF

ooooooooohhhhh wie lecker!!! Diese Marmelade wird zu meiner Lieblingsmarmelade erklärt!! - bin allerdings etwas großzügig mit dem Amaretto umgegangen ;-) Viele Grüße :-)

30.09.2004 13:31
Antworten
genovefa56

mmm,wurde gut.....muß ich mehr davon machen..... Lg Grete

07.09.2004 03:24
Antworten
BienchenM

Erste Marmelade, die ich selber gekocht habe - sehr lecker! Man sollte aber wirklich darauf achten, ungezuckerten Apfelsaft zu nehmen - ist mir zu spät aufgefallen und die Marmelade etwas zu süß. ;-))

06.11.2003 13:03
Antworten
turboluna

Super Kombination, schmeckt echt lecker ! (Das fanden auch alle die ein Glas zum probieren bekommen haben) Ich habe allerdings etwas mehr Amaretto genommmen.

04.10.2003 17:23
Antworten
fabienne

Schmeckt wirklich sehr gut !

04.10.2003 07:41
Antworten