Farfalle mit sommerlich-frischer Zitronen-Basilikum-Sauce aus Fiefhusen


Rezept speichern  Speichern

leicht, frisch und einfach köstlich

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 10.02.2017 1010 kcal



Zutaten

für
250 g Farfalle
4 Eigelb
100 g Parmesan, frisch gerieben
2 Zitrone(n), Bio, von beiden die abgeriebene Schale sowie von einer Zitrone der Saft
½ TL Vanillezucker
6 EL Olivenöl, natives
2 Knoblauchzehe(n), frische
1 Topf Basilikum, frisch
¼ TL Meersalz, grobes
n. B. Salz und Pfeffer aus der Mühle, zum Abschmecken

Nährwerte pro Portion

kcal
1010
Eiweiß
40,41 g
Fett
55,88 g
Kohlenhydr.
84,53 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Zuerst wird die Sauce zubereitet, denn die Sauce wartet immer auf die Pasta. In eine Rührschüssel die Eigelbe, 75 g Parmesan, den Zitronenabrieb, den Zitronensaft, den Vanillezucker und das Olivenöl geben und alles mit einem Schneebesen ausgiebig verrühren. Den Knoblauch direkt in die Sauce pressen und unterheben. Normalerweise bin ich eher ein Fan des Knoblauch-Schneidens, aber für die Konsistenz der Sauce ist hier Pressen der bessere Weg.

In einen Mörser eine reichliche Handvoll Basilikumblätter und das grobe Salz geben und dies zu einer geschmeidigen Paste mörsern. Die Basilikumpaste unter die Sauce mischen und die Sauce mit Salz und Pfeffer aus der Mühle abschmecken. Mit dem Salz vorsichtiger sein, denn der Parmesan bringt schon ordentlich Würze mit.

Noch den restlichen Parmesan in einer Schüssel auf den Tisch stellen zum Nachstreuen. Einige Blätter Basilikum in feine Streifen schneiden und mit einigen ganzen Blättern zum Anrichten vorbereiten.

Die Pasta nach Packungsanleitung in reichlich Salzwasser kochen. Kein Öl ins Kochwasser geben, das ist völlig sinnlos. Wenn euer persönlicher al-dente-Punkt erreicht ist, die Pasta in einem Sieb abtropfen lassen. Auf keinen Fall abschrecken! Dadurch wird eine geschmeidige Verbindung mit der Sauce verhindert und die Nudeln werden auch zu kalt. Die heißen Nudeln in die Sauce geben und alles mit zwei großen Löffeln oder Pfannenwendern gründlich durchmengen.

Die Nudeln mit Sauce auf vorgewärmten Tellern anrichten, mit dem geschnittenen Basilikum garnieren und auch ein paar ganze Blätter als Dekoration auflegen.

Ich liebe dafür Farfalle, es gehen aber auch Spaghetti, Spaghettini, Linguine und viele andere Pastasorten.

Tipp: Vanillezucker kann man gut selbst herstellen. Wenn man Vanillemark für ein Rezept benötigt hat, steckt man die ausgeschabte Schote in ein Glas mit Zucker, nach einigen Tagen ist der Zucker aromatisiert.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Fiefhusener

Ich hab das inzwischen auch mit Limonen(Schale) und Orangen(Schale) variiert. Hat alles seinen besonderen Charme. Auch mit Petersilie, Dill und Estragon lässt sich das Gericht variieren. Ausprobieren! Liebe Grüße aus Fiefhusen

20.03.2017 14:26
Antworten
Carsten28816

Super lecker!! Allerdings muss man mit dem Zitronensaft aufpassen. Hatte eine recht große Zitrone und war dann zu intensiv. Am besten je nach persönlichem Geschmack "herantasten".

15.03.2017 22:29
Antworten
Corvin86

Stimme Hyper 94 zu -- man sollte echt mit dem Zitronensaft aufpassen. Mit dem Vanillezucker ebenfalls. Hat bei mir am Ende wie Zitronenkuchen geschmeckt ;-)

14.02.2017 14:02
Antworten
hyper94

Top Rezept! Werde nur nächstes mal etwas weniger Zitronensaft rein machen.

13.02.2017 19:06
Antworten
Fiefhusener

Vielen Dank für Dein Lob. Manchmal sind die einfachen Sachen die allerbesten. Falls Du das Rezept und das Bild noch bewerten könntest, wäre das ganz klasse! Liebe Grüße aus Fiefhusen

13.02.2017 15:10
Antworten
Linda-Kiko

Sehr lecker, tolles Rezept !

11.02.2017 21:18
Antworten