Backen
Brotspeise
Fingerfood
Mittlerer- und Naher Osten
Snack
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Thymian Fladen nahöstliches Sa'tar

Vegan

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

180 Min. simpel 11.02.2017



Zutaten

für
1 Bund Thymian, großblättriger
1 Bund Frühlingszwiebel(n)
700 g Weizenmehl
2 TL Salz
2 Tasse/n Olivenöl
1 Tasse Öl, z. B. Sonnenblumenöl
2 TL, gestr. Salz
500 ml Wasser
1 EL, gestr. Trockenhefe, oder 1 Würfel frische Hefe

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 3 Stunden Ruhezeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Stunden 30 Minuten
Beim Einkauf als Bund wirklich ein ordentliches Bündel verlangen, wie etwa großblättrige Petersilie für z. B. Tabulè im türkischen Gemüsegeschäft verkauft wird.

Zum Backen muss ein elektrischer Grill oder Gasofen ohne Termostatregler genommen werden, da kurz, aber sehr heiß gebacken werden muss, damit von außen eine Kruste und gleichzeitig von innen der Fladen saftig, aber gar gelingt.

Zunächst werden die Blättchen von Thymianstiele abgestreift und in einer Schüssel aufgefangen, die oberste weiche Spitze kann komplett abgekniffen werden. In 3 Durchgängen ordentlich waschen und in einem Sieb sehr gut abtropfen lassen.

Jetzt den Teig vorbereiten. 2/3 des Mehls in eine große Schüssel füllen, Trockenhefe oder Frischhefewürfel zugeben, 2 TL Salz zugeben und gut 1/3 l lauwarmes Wasser zufügen, mit einem Holzlöffel von der Mitte her verrühren und sobald das Wasser aufgebraucht wurde, weiter Wasser zugeben, bis ein glänzender, sehr schwer rührbarer Teig entstanden ist. Nun von dem übrigen Mehl so viel zugeben, bis sich der Teig beim Rühren von der Schüssel löst, weitere Gabe von Wasser und Wiederholung der Mehlzugabe, bis alles Mehl verbraucht worden ist und ein weicher Hefeteig entstanden ist. Diesen mit Mehl bestäuben und einem Geschirrtuch abdecken und warm stellen.

Nun die Frühlingszwiebeln waschen, abtrocknen (wichtig!) und in sehr schmale Ringe schneiden.

Einen tiefen Teller mit 1 Tasse Öl und 1 Tasse Olivenöl füllen und die Öle gut verrühren. Mit den mit Öl benetzten Händen nun mit rechts ein kartoffelgroßes Teigklümpchen herausziehen und mit der linken Hand scherenartig abkneifen. Direkt auf eine eingeölte Unterlage ( z. B. Einwegplastiktischdecke) ablegen, ohne Kneten, höchstens mit vorsichtigem Zusammenlegen der Abrissflächen zuunterst. So den ganzen Teig portionieren, etwa 8 - 9 Portionen, abschließend mit Öl bestreichen und mit Plastikfolie bedecken.

Nun in einer trockenen Schüssel Thymian, Zwiebel, Salz mit einem guten Schuss Olivenöl vermengen.

Nun beginnt das eigentliche Backen, am idealsten ein Gasofen, oder "Handgrill", zweiteilige Grillpfanne mit einseitigem elektr. Grillelement.

Auf eingeölter Unterlage wird mit öligen Händen eine Teigportion vorsichtig kreisförmig oder rechteckig ausgezogen, ohne das die Teigdicke zu gering wird. In die Diagonale wird eine ordentliche Handvoll von der Füllung gegeben, der Teig sich überlappend rechts und links von der Diagonale darübergeschlagen. Über die Teignaht wird noch ein bisschen Füllung gegeben und der Teig von oben und unten zu jeweils einem Drittel drübergeschlagen und umgedreht zurück auf die geölte Unterlage gegeben. Alle Teigportionen gleich bearbeiten und anschließend einölen und abdecken.

Zum Backen wird eine gefüllte Teigportion auf der geölten Arbeitsfläche platt gedrückt und leicht auseinander zum Fladen gezogen, der Teig muss etwa 1 cm mindestens noch dick sein.

Dann wird direkt gebacken, im auf mindestens 250 °C vorgeheizten Ofen, einseitig auf einem Backblech, im Pfannengrill muss er einmal gewendet werden - am besten mit Alufolie arbeiten, die des Öfteren eingeölt wird. Zum herein- und herausheben an den Zipfeln nehmen und eine weitere Folie zum Umdrehen verwenden. Backen bis der Fladen Farbe bekommt.

Dazu passt stark gesüßter schwarzer Tee mit Salbei gewürzt und Tomate und Oliven.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.