Wildschwein Salzbraten

Wildschwein Salzbraten

Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 09.02.2017



Zutaten

für
1 ½ kg Wildschweinfleisch (Nacken)
200 g Meersalz, grobes

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Stunden 10 Minuten
Man kann auch Schweinefleisch möglichst von alten Rassen, z.B. Wollschwein, verwenden.

Den Backofen auf 120 Grad Umluft oder 140 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und das Salz darauf verteilen, sodass das Fleischstück gerade darauf Platz hat. Das Fleisch auf das Salz setzen und in den vorgeheizten Ofen schieben

Mindestens 2,5 bis 3 Stunden im Ofen braten, ohne die Tür zu öffnen.

Den Braten dünn aufschneiden.

Dazu passt Süßkartoffelpüree und ein Salat.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Ilsebilse54

Hallo kabassa, habe leider keine Benachrichtigung von Deinem Kommentar erhalten und es soeben erst gesehen. Es freut mich sehr, wenn es gut gelungen und natürlich geschmeckt hat. Ist auch prima geeignet wenn Gäste kommen. Vielen Dank für den netten Kommentar. Viele Grüße Ilsebilse

10.03.2018 08:09
Antworten
kabassa

Ich habe das Rezept nachgekocht. Es ist wirklich sehr einfach und mega lecker!! Habe die Anregung vom Kommentar - Wildgewürz mt Olivenöl als Marinade zu nutzen - befolgt und wir waren komplett begeistert!!! Danke für dieses einfache und leckere Rezept! Wir haben übrigens Rosenkohl und Kroketten dazu gegessen.

12.02.2018 20:23
Antworten
Ilsebilse54

Hier noch eine Ergänzung von mir: Das Fleisch ist gut abzuspülen und abzutrocknen. 1 EL Olivenöl und ca. 1,5 EL gemörserte Wildgewürzmischung vermischen, das Fleisch damit einreiben und dann erst auf das Salzbett setzen. Gutes Gelingen und guten Appetit Eure Ilsebilse

25.11.2017 10:02
Antworten