Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 08.03.2017
gespeichert: 7 (0)*
gedruckt: 153 (6)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 22.12.2016
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

Burger Buns, am besten selbst gemacht, s. Datenbank
  Für den Dip: (Tzatziki)
200 g Salatgurke(n)
400 g Joghurt, griechischer, stichfest
Knoblauchzehe(n), sehr fein gehackt oder gepresst
2 EL Olivenöl
2 TL Zitronensaft
2 TL Salz
1 TL Pfeffer, schwarzer
  Für den Salat: (Krautsalat)
1/2 Kopf Weißkohl
1 m.-große Zwiebel(n)
100 ml Olivenöl
125 g Zucker
1 EL Salz
1/2 TL Pfeffer
200 ml Essig
1/2 Liter Mineralwasser mit Kohlensäure
Möhre(n) (optional)
  Für die Patties:
300 g Schweinehackfleisch
100 g Rinderhackfleisch
3 EL Gewürzmischung für Gyros
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 2 Tage / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Krautsalat und Tzatziki schon einen Tag vorher vorbereiten. Die Burger Buns ca. 4 Stunden vor dem Essen backen.

Für den Krautsalat vom Weißkohl die äußeren Blätter und den Strunk entfernen. Die Zwiebel und die Möhre (falls man sie in den Salat geben will) schälen.
Alles mit einer groben Reibe (Küchenmaschine oder von Hand) in eine Schüssel reiben.
Zucker, Salz, Pfeffer, Öl, Essig und das Sprudelwasser in ein Gefäß füllen und gut verrühren, bis der Zucker und das Salz sich aufgelöst haben. Achtung: Bedingt durch Zucker und Kohlensäure aus dem Sprudel, wird es gut anfangen zu schäumen).
Jetzt die Flüssigkeit über das Gemüse geben und abdecken. Über die Nacht reifen lassen. Man kann den Salat bis zu 48 Stunden ziehen lassen.
Vor dem Servieren die Flüssigkeit abgießen und der Krautsalat ist fertig zum Verzehr.

Für das Tzatziki die Gurke schälen und raspeln. Die geraspelte Gurke salzen und für 10 min. Wasser ziehen lassen.
Inzwischen die restlichen Zutaten in eine Schüssel geben und gut mischen.
Die geraspelte Gurke abspülen und das Wasser ausdrücken und die Gurkenraspel auch in die Schüssel geben.

Am besten schmeckt das Tzatziki wenn es über Nacht im Kühlschrank durchziehen konnte, man kann es aber auch direkt verzehren.

Für die Patties alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut vermengen. 6 Patties (je ca. 130 g) formen, das geht am besten in einer Patty-Presse. Auf Backpapier auslegen und für ca. 2 Std. in den Gefrierschrank legen.
Anschließend in einer Pfanne oder auf dem Grill medium braten.

Die Buns aufschneiden. Jeweils Tzatziki auf die untere und obere Hälfte (Menge je nach Belieben) streichen, den Krautsalat auf die untere Hälfte legen (Menge je nach Belieben), den Patty drauflegen und das Oberteil vom Bun.