Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 10.02.2017
gespeichert: 0 (0)*
gedruckt: 110 (2)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 28.09.2016
0 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
250 g Spaghetti
200 g Blattspinat, TK
20  Cocktailtomaten
Oliven, schwarze, entsteint
1 Zehe/n Knoblauch
1/2  Zwiebel(n)
  Olivenöl
  Parmesan, gehobelt
  Salz und Pfeffer
 n. B. Chili

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Spaghetti nach Packungsanleitung kochen. In einer großen beschichteten Pfanne die Pinienkerne anrösten und beiseite stellen. Die Zwiebeln würfeln und den Knoblauch hacken. Beides in der Pfanne mit etwas Olivenöl anschwitzen und ggf. den Knoblauch etwas später zu den Zwiebeln geben, damit er nicht verbrennt und bitter wird.

Den aufgetauten Spinat zugeben, mit Zwiebeln und Knoblauch mischen, salzen, pfeffern und auf eine Pfannenhälfte schieben. In der anderen Pfannenhälfte die ganzen Tomaten anschwitzen und dabei gelegentlich bewegen.

Die Oliven in kleine Ringe schneiden und zu den Tomaten geben. Einige Minuten braten. Dann die Zutaten verrühren und beiseite stellen.

Die abgetropften Spaghetti mit Olivenöl in der heißen Pfanne ein paar Minuten schwenken. Die Spinatmischung zugeben, mischen und 1 - 2 Minuten erhitzen.

Nach Geschmack mit Parmesan, Pinienkerne und Chili servieren.

Tipp: Den aufgetauten TK-Spinat in etwas kleinere Stücke zerhacken, damit er sich später besser in den Spaghetti verteilt. Wer mag, gibt gebratene Garnelen dazu. Ich habe das Rezept so ausgelegt, dass man mit einer einzigen großen Pfanne hinkommt. Wer mehr machen möchte, sollte lieber zwei Pfannen benutzen oder Schritt 6 zweimal hintereinander machen.