Rustikale Rinderbeinscheiben


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Schmorgericht

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 08.02.2017



Zutaten

für
6 m.-große Rinderbeinscheibe(n)
250 g Möhre(n)
250 g Sellerie
1 Stange/n Porree
5 m.-große Zwiebel(n)
3 Zehe/n Knoblauch
2 EL Paprikamark
2 EL Tomatenmark
2 EL Senf, mittelscharfer
250 ml Portwein
1.000 ml Rinderbrühe

Außerdem:

20 kleine Pfefferkörner, zerdrückt
5 kleine Pimentkörner, zerdrückt
2 Lorbeerblätter, zerkleinert
1 TL Rosmarin, getrocknet
1 TL Majoran, getrocknet
Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 3 Stunden 20 Minuten Gesamtzeit ca. 4 Stunden 5 Minuten
Die Rinderbeinscheiben unter fließendem Wasser abspülen, von eventuellen Knochensplittern befreien und anschließend mit einem Küchentuch trocken tupfen. Nun das Gemüse inkl. Zwiebeln und Knoblauch putzen und klein schneiden. Anschließend den Backofen auf 240 °C vorheizen und gleichzeitig einen Brattopf auf der Kochplatte auf höchster Heizstufe erhitzen.

Die Beinscheiben in diesem Topf anbraten, bis sie schön Farbe angenommen haben. Dann rausnehmen und zugedeckt beiseitestellen. Jetzt das gesamte Gemüse in den Topf geben und auch anbraten. Paprikamark, Tomatenmark, Senf und Gewürze dazugeben und ebenfalls mit anrösten, bis auch das Gemüse braune Röststoffe gebildet hat.

Mit dem Portwein ablöschen. Ist der Wein komplett reduziert, nochmal alles anschwitzen, die Beinscheiben auf das Gemüsebett legen und mit der Brühe ablöschen. Den Brattopf nun in den vorgeheizten Ofen schieben und dort 20 Min. bei 240 °C und weitere 3 Std. bei 170 °C zugedeckt schmoren. Zum Schluss die Rinderbeinscheiben auf einer Platte anrichten und 5 Min. ruhen lassen.

In dieser Zeit die gesamte Flüssigkeit durchseihen, in eine Schüssel geben und abschmecken.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

eisbobby

Danke für das tolle Feedback und ein schönes Wochenende.

28.01.2018 15:43
Antworten
AmaiNeko

Ein geniales Rezept das einfach zum Nachkochen ist. Mein größtes Problem war, dass Alle Nachschlag wollten. ^^'' Vielen Dank

27.01.2018 23:58
Antworten
eisbobby

Danke für dein positives Feedback und ein schönes Wochenende.

22.07.2017 20:02
Antworten
Ischen68

Hallo eisbobby, heute habe ich dein Rezept für Freunde gekocht. Alle waren total begeistert !!! Danke dafür!!!

22.07.2017 17:50
Antworten
eisbobby

Danke Ischen68, ich freue mich für dein Feedback. Das baut immer auf. Schönes Wochenende.

18.02.2017 12:15
Antworten
Ischen68

super tolles Rezept!!!

17.02.2017 20:49
Antworten