Reis-Mais-Kidneybohnen-Tomaten-Pfanne


Rezept speichern  Speichern

vegan

Durchschnittliche Bewertung: 3.63
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 08.02.2017 355 kcal



Zutaten

für
600 ml Wasser
175 g Mais, vorgegart
150 g Kidneybohnen, vorgegart
125 g Wildreis
50 g Tomatenmark
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
355
Eiweiß
16,60 g
Fett
2,09 g
Kohlenhydr.
65,81 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Das Wasser und den Reis in einer Pfanne erhitzen und ca. 30 Minuten köcheln lassen.

Den Mais und die Bohnen hinzufügen. Das Tomatenmark einrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ca. 5 Minuten köcheln lassen und danach servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

carolin_kukulies

Sehr lecker und einfach, wenn man noch ne Dose passierte Tomaten hinzugibt, ist es auch nicht trocken 👍

13.06.2021 12:20
Antworten
Bilgenschwein

Um ordentlich Geschmack rein zu bekommen ohne großartig nachwürzen zu müssen kann man Zwiebeln langsam bei niederer Hitze in Butter weichkochen lassen (wie geschmeltzte Zwiebeln) und dann erst Bohnen und Mais nacheinander mit köcheln lassen. Die Zwiebeln entwickeln so sehr viel Aroma. Bohnen und Mais aus der Dose sind schon vorgekocht, also----> lass dem Gericht seine Zeit sein Aroma zu entwickeln.

04.10.2020 09:23
Antworten
HaBrit

Danke für das Rezept! Hatte eine Dose Mais und Kidneybohnen zu Hause und wusste nicht, was damit anfangen. Habe normalen Parboiled Reis verwendet (mit entsprechend kürzerer Kochzeit) und Suppenpulver, scharfes Paprikapulver und einen 150 g Becher Schmand untergerührt (bei vier Personen). Schmeckt ausgezeichnet!

06.06.2020 13:34
Antworten
KakaoAmMorgen

irgendwie hat mir der geschmack gefehlt. nachwürzen hat es nicht besser gemacht.

26.02.2018 16:31
Antworten
AskaCentauri

Einfach und schnell zuzubereiten. Ich habe noch 2 geraspelte Karotten und einen EL Saure Sahne dazu gegeben. Schmeckt sehr gut!

24.01.2018 19:58
Antworten
Iris-Angela

Verstehe ich nicht, warum das Rezept keine Bewertung hat. Es ist simpel, braucht wenige Zutaten und ist deshalb ein schnelles, gesundes und schmackhaftes Gericht.

29.06.2017 09:00
Antworten