Lachs mit Kräuterkruste aus dem Ofen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.71
 (46 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 31.01.2017 540 kcal



Zutaten

für
600 g Lachs, ohne Haut
50 g Weißbrot, vom Vortag
50 g Butter, weiche
2 EL Petersilie, gehackt
2 Stängel Dill
½ Stängel Rosmarin
1 Knoblauchzehe(n)
1 Zitrone(n), bio
Salz und Pfeffer, aus der Mühle

Nährwerte pro Portion

kcal
540
Eiweiß
44,04 g
Fett
36,21 g
Kohlenhydr.
9,38 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Die Backröhre auf 200 Grad vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen.

Knoblauchzehe, Rosmarin, Petersilie und Dill fein hacken. Die Zitrone waschen, die Schale abreiben und den Saft auspressen. Das Weißbrot zerbröseln, mit Kräutern, Zitronenschale, Knoblauch, weicher Butter vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Das Lachsfilets mit Salz und Pfeffer würzen und mit Zitronensaft beträufeln. Auf das Blech legen, mit der Kräutermischung bestreichen, diese etwas andrücken, in den heißen Ofen geben und ca. 20 Minuten garen.

Dazu passen ein Salat und Nudeln.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Pieterina

Heut probiert, sehr geil. 👍 Ein wirklich tolles Rezept.

22.04.2022 19:14
Antworten
nudelmary

Ein tolles Rezept, 5***** dafür! Ich habe jedoch den Lachs in die Auflaufform gelegt, so hatten wir etwas Saft aufgefangen, obenauf war die Kräuterkruste wunderbar - wirklich lecker! Dazu einen Auflauf aus Süßkartoffeln und Blumenkohl, ein perfektes Essen und Fisch und Auflauf hatten die gleichen Backzeiten, also zusammen in den Ofen hinein und fertig heraus - Perfekt! LG von nudelmary

14.02.2022 11:40
Antworten
jwwq6jkq8v

Tolle Sache! Selbst meine Tochter, die nur mäckelt, war begeistert.

14.02.2022 10:16
Antworten
Purz

Ich hatte frischen Wildlachs, in der Kruste war Estragon, Rosmarin und Thymian. Dazu gab es gebratenen Spitzkohl mit Kapern und Knoblauch. Garzeit passte genau, ich hab ihn mit Haut in den Ofen geschoben er war saftig ! Ob man das wohl auch mit Kabeljau o.ä. machen kann ? Bewertung 5* folgt und Foto auch ! Vielen Dank

05.02.2022 19:28
Antworten
nyKo73

Ich habe TK Lachs verwendet, den ich 45 Min bei 200C Umluft im Ofen hatte. Er war saftig und zart unter der Panade, die ich mit Semmelbröseln (und Wasser), Olivenöl und Parmesan, Knoblauch, Rosmarin, Salz und Pfeffer gemacht habe. Die Panade war sehr knusprig. Insgesamt ein sehr leckeres Gericht, das ich wieder kochen werde. Vielen Dank dafür!

04.02.2022 14:29
Antworten
carmari

Hatte keine Zitrone da und habe außerdem statt Petersilie Kräuter der Provence mit reingetan. Diese Kruste ist kaum zu toppen: knusprig, lecker und ganz einfach herzustellen. Vielen Dank für das tolle Rezept

02.11.2018 17:24
Antworten
Vickyjungbluth

Vielen Dank für dieses tolle Rezept. Dies ist ab jetzt mein Lieblingslachsrezept! 😊

29.08.2018 20:59
Antworten
Ellizza

Lecker, lecker, gab's bei Schwiegerelternbesuch. Ich hab für due Kruste allerdings wie eine Vorkommentatorin statt Dill wild n Thymian, Majoran Oregano etwas Basilikum, Zitronenmelisse, reichlich Knoblauch und geriebene Zitronenschale genommen. Die Butter habe ich mit Olivenöl zu gleichen Teilen gemischt, sonst nur Salz und Pfeffer. Mit Umluft im unteren Drittel des Ofens bei ca. 160° bis 170° Grad 25 min mit der Hautseite nach unten als Filethälfte eines größeren Lachses gebraten. Die Portionen hab ich dann direkt ohne Haut abgehoben.

11.06.2018 18:10
Antworten
Rimburak

Superlecker, wird’s wieder geben. Ich hatte 600g Lachs mit haut, diese hat sich nach dem Garen von selbst abgelöst. Die Kruste war leicht knusprig. Danke fürs Rezept. 5 Punkte von mir!

28.01.2018 15:24
Antworten
huwu

Sehr gutes Rezept. Ich habe allerdings Estragon, Thymian, Majoran und etwas Rosmarin genommen. Statt Butter Olivenöl und keine Zitrone.

01.05.2017 07:02
Antworten