Gemüse
Hauptspeise
Rind
Nudeln
Pasta
Winter
Braten
Herbst
Resteverwertung

Rezept speichern  Speichern

Spaghetti mit Rote Bete-Sauce

mit Sojageschnetzeltem oder Hack

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 07.02.2017



Zutaten

für
400 g Spaghetti
300 g Sojageschnetzeltes oder Rinderhack
3 kleine Rote Bete
250 ml Rotwein
1 Dose Tomate(n)
1 TL Kreuzkümmelpulver
1 TL Oregano
1 Zehe/n Knoblauch
1 EL Sojasauce
1 TL Chili
Öl
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Die Rote Bete muss nicht zwingend vorgekocht werden. Wenn man vorgekochte Bete hat, funktioniert es genauso gut.

Wenn man mit Sojageschnetzeltem arbeitet, das Sojageschnetzelte nach Anleitung in Brühe aufkochen und ca. 10 Minuten ziehen lassen. Mit einer Mischung aus Sojasauce, Oregano, gepresster Knoblauchzehe, Kreuzkümmelpulver, gemahlenem Chili und Pfeffer würzen.

Für die Zubereitung mit Rinderhack das Hack etwas vorsichtiger würzen. Das Sojageschnetzelte ist geschmacksarm und verträgt viel Würze.

Die Rote Bete reiben und beiseite stellen. Das Sojageschnetzelte bzw. Hack ca. 5 - 10 Minuten in einer Pfanne mit etwas Öl scharf anbraten. Herausnehmen und die Rote Bete scharf anbraten. Wenn ihr rohe Bete benutzt, ein klein wenig länger braten. Das Geschnetzelte mit in die Pfanne geben, mit dem Rotwein ablöschen und etwas einreduzieren lassen.

In der Zwischenzeit die Nudeln nach Anleitung kochen. Nachdem der Rotwein etwas verkocht ist, die Tomaten dazugeben. Eine Dose voll Wasser unterrühren und ca. 5 - 10 Minuten bzw. bis zur gewünschten Konsistenz einkochen lassen. Anschließend würzen und servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Caröchen

Und weil ich nie an Saucenbinder denke, muss ich das einkochen lassen 😂

11.09.2018 09:48
Antworten
pokischmoki

Ja vielleicht war ich da dann etwas zu ungeduldig. ich hab dann zum soßenbinder gegriffen😂 hat auch geschmeckt!

10.09.2018 17:06
Antworten
Caröchen

Danke :) Aber deswegen steht da ja auch "bis zur gewünschten Konsistenz einkochen lassen".

10.09.2018 16:35
Antworten
pokischmoki

An sich ein tolles rezept. allerdings viel zu viel flüssigkeit! meine empfehlung wäre nur halb soviel Rotwein und auf das wasser verzichten! sonst gleicht es eher einer suppe....

09.09.2018 14:29
Antworten