Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 30.01.2017
gespeichert: 3 (1)*
gedruckt: 127 (2)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 12.01.2005
3.611 Beiträge (ø0,7/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
1 kl. Kopf Endiviensalat
Kartoffel(n)
  Für das Dressing:
2 EL Olivenöl
3 EL Obstessig oder Obstbalsam
1 Prise(n) Salz
1 Prise(n) Pfeffer
1 Prise(n) Zucker oder Honig
1 Spritzer Zitronensaft
1 TL Estragonsenf, mittelscharf

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Endiviensalat ist eine Blattsalatsorte mit einer recht herben Note. Die Kartoffeln mildern diese herbe Richtung angenehm ab. In diesem Rezept werden die Kartoffeln aber nicht zu Dressing verarbeitet, sondern sind in Würfelform Bestandteil der bissigen Teile des Salats.

Zuerst die gewaschen, ungeschälten Kartoffeln in leicht gesalzenem Wasser kochen. Dann abgießen und ein wenig abkühlen, aber nicht ganz auskühlen lassen denn die Kartoffeln nehmen warm das Dressing besser an.

In der Zwischenzeit den Salat von möglichen äußeren, beschädigten oder welken Blättern befreien. Die restlichen Blätter waschen und trocknen, Salatschleuder oder sehr gut ausschütteln.

Aus den Zutaten für das Dressing eine sämige Marinade rühren. Die Mengenangaben beim Dressing sind Pi mal Daumen, je nach Milde und Würze des Essigs mehr oder weniger nehmen, bzw. auf persönliche Vorlieben achten. Ich mag Salat lieber mit wenig, dafür sämigem Dressing. Das Dressing soll den Geschmack der Zutaten unterstreichen, nicht übertünchen. Wer es wässriger möchte oder mehr Dressing bevorzugt, kann die Zutatenmenge nach Gusto anpassen bzw. evt. auch etwas Brühe zugeben oder den Salat nicht so gut abtropfen lassen.

Die Kartoffeln pellen und in Würfel schneiden, etwa zwischen 5 und 10 mm Kantenlänge. Die Salatblätter mit dem Messer in feine Streifen schneiden, große Blätter vorher längs halbieren. Die Kartoffelwürfel und den Salat mit dem Dressing vermischen.

Etwas frisch gemahlener Pfeffer am Schluss darüber gegeben schmeckt hervorragend.

Der Salat schmeckt nicht nur als Vorspeise oder Salatgang oder auch kleine leichte Mahlzeit, sondern auch hervorragend als Beilage zu Schnitzel, Backhendl o.ä..