Schnelle Hühnersuppe


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

mit viel gesundem Gemüse und Kräutern zubereitet

Durchschnittliche Bewertung: 4.25
 (26 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 30.01.2017



Zutaten

für
2 Kartoffel(n)
1 Scheibe/n Knollensellerie
2 Karotte(n)
½ TL Pfeffer
2 Gewürznelke(n)
1 Lorbeerblatt
1 Zwiebel(n)
1 Liter Gemüsebrühe
1 Hühnerbrust
100 g Muschelnudeln
1 Stange/n Porree

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Für die Hühnersuppe werden zuerst die Kartoffeln, die Knollensellerie sowie die Karotten klein gewürfelt, die Gewürze in ein Teeei gegeben und die Zwiebel halbiert. Alles wird in einem Liter Gemüsebrühe 15 Minuten gar gekocht.

Während das Gemüse kocht, wird die Hühnerbrust gewaschen und in kleine Würfel geschnitten. Diese etwa 10 Minuten vor Ende der Kochzeit mit den Nudeln in die Suppe geben und gar kochen lassen. Zirka fünf Minuten vor Ende der Garzeit wird noch der Porree untergemengt.

Vor dem Servieren werden noch die Zwiebelhälften sowie das Teeei mit den Gewürzen und das Lorbeerblatt entfernt.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

cheeky653

Habe die Suppe heute Zum Abendessen gemacht. Keine Ahnung was ich kochen sollte und ja im Kühlschrank war halt auch nichts mehr richtiges. Hatte auch Hunger auf Suppe . Ich bin dann auf dieses Rezept gestoßen und es hat wirklich sehr gut geschmeckt. Habe nur statt Nudeln Reis mit gekocht . Sehr leckeres Gericht. 5* dafür !!!

30.11.2021 20:32
Antworten
Lenimeier1992

Hallo, vielen Dank für das nette Rezept. Auf die schnelle Art gefällt die Suppe mir viel besser, als mit einem Suppenhuhn . Für mich wären die Zutaten so allerdings nicht ausreichend. Ich habe noch Erbsen, Wachsbrechbohnen Petersilie und Kartoffeln dazugegeben. So war es für uns dann sehr gehaltvoll und super lecker. Aber als Basis ist das Rezept super. 👌👌👌

10.10.2021 15:16
Antworten
Gelöschter Nutzer

hallo n sehr lecker schon schneller. danke für das perfekte Rezept. LG omaskröte

02.12.2020 10:12
Antworten
tigerdragon2512

noch ein Tipp. 1 El schmand beim servieren und je nach Schüssel größe und wer es etwas süß /sauer mag 1 El essig-Essenz dazu. 😊😍

14.01.2020 18:52
Antworten
tigerdragon2512

Heute das erstmal nachgekocht. Genau ans Rezept gehalten und muss sagen die schmeckt echt Bombe 👍😊 5 Sterne von mir

14.01.2020 18:49
Antworten
Superkoch-kathimaus

sehr lecker!

11.11.2018 16:00
Antworten
SVGDelfin

Vielen Dank für das schöne Rezept. Es ist wirklich schnell gemacht. Ich habe allerdings weniger Porree und mehr Fleisch verwendet und fand es trotzdem relativ wenig Hähnchen in der Suppe. Geschmacklich klasse und vieeeel weniger Aufwand als mit einem ganzen Suppenhuhn. Danke

09.03.2018 06:28
Antworten
gmärchen

Das Rezept klingt gut. Ich nehme allerdings gefrorenes (Suppen-) Gemüse und frischen Sellerie und lasse die Kartoffeln weg. Im Zuge meiner low-carb-Ernährung ist das natürlich vonnöten. Außerdem sind mir Kartoffeln irgendwie zu "schwer".

22.02.2017 15:26
Antworten
SessM

Hallo NatürlichLecker, bon ja der Erste?! Also die Suppe ist super lecker und wirklich schnell gemacht, echt große klasse! Ich habe sie lediglich noch um Pastinaken und Erbsen ergänzt und sie war dann echt ganz schnell gemacht aber dafür wirklich super lecker. Ein wirklich klasse Rezept und die volle Punktzahl dafür von uns und alle Daumen hoch. Ein Foto folgt noch, ich sage erstmal vielen Dank für das klasse Rezept. Lieben Gruß SessM

08.02.2017 18:43
Antworten
NatuerlichLecker

Hi SessM, danke für deine tolle Rückmeldung :) Deine Erweiterung mit Pastinaken und Erbsen sind echt super, ich hatte beim Dreh des Videos leider keine mehr da :-/ Ich danke dir auch für die volle Punktzahl und ich bin auf dein Foto gespannt :) Liebe Grüße zurück Alex

08.02.2017 19:36
Antworten