Dessert
Frucht
gekocht

Rezept speichern  Speichern

Giotto-Mascarpone-Dessert mit Himbeeren

einfach und schnell

Durchschnittliche Bewertung: 4.4
bei 13 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 07.02.2017



Zutaten

für
250 g Mascarpone
250 g Magerquark
250 g Sahne oder Cremefine
4 Stange/n Konfekt (Giotto)
½ Zitrone(n)
100 g Zucker
300 g Himbeeren
50 g Schokolade, weiße
6 Eiswaffel(n)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die Giotto in einem schmalen Gefäß mit dem Handrührer zerkleinern und geschmeidig rühren. Mascarpone mit Magerquark, 60 g Zucker und dem Saft der halben Zitrone gut verrühren. Die Giottomasse gut unterrühren. Die Sahne steif schlagen und unterheben.

Die Himbeeren im Topf erhitzen und den Rest Zucker, evtl. auch mehr oder weniger, je nach Geschmack, einrühren und die Himbeeren mit etwas Stärke andicken. Die Himbeeren abkühlen lassen und mit der Creme abwechselnd in Dessertgläschen schichten, mit Himbeeren abschließen. Nach Wunsch mit etwas weißer Schokolade und einem Eiswäffelchen dekorieren. Das Dessert bis zum Servieren kalt stellen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Lyafs

Das Dessert war sehr lecker 😋 und einfach zuzubereiten

19.05.2020 21:39
Antworten
Spirale

Sehr leckeres Dessert, hat uns sehr gut geschmeckt. Vielen Dank für das Rezept.

20.03.2020 02:14
Antworten
baerchen35

Hallo Ich wollte meine restlichen Giotto "loswerden". Hier wurde ich fündig, und das ganze auch noch sehr lecker. Das erste Mal habe ich Cremefine zum schlagen genommen, tolle Sache 👍. Allerdings mögen wir keine Mascarpone, deswegen nahm ich Schmand, macht dem Geschmack aber sicher keinen Abbruch. Danke sagt das baerchen

01.11.2019 09:53
Antworten
Alice1815

superschnell gemacht und kam hervorragend an! Beim ersten Mal habe ich mich genau ans Rezept gehalten, beim zweiten Mal statt der Giotto selbst gebackene Mandelmakronen verwendet, die beim Backen breit gelaufen und deshalb nicht hübsch genug für die Keksdose waren. War genau so lecker. Und zu der Frage, ob man es auch einen Tag vorher herstellen kann: Die Reste schmeckten an Tag zwei noch richtig gut!

27.10.2019 14:58
Antworten
noname937

Kann man das auch schon einen Tag vorher zubereiten?

26.06.2019 23:31
Antworten
Linkana

Ein leckerer Nachtisch, der auch im Sommer gut ankommt.

13.08.2018 10:59
Antworten
Küstenkind86

Ich hab das Rezept vor längerer Zeit ausprobiert und was soll ich sagen es kam so gut an dass ich lediglich einen Löffel zum probieren abbekam.

27.05.2018 14:01
Antworten
Hollykochmaus

Super lecker und einfach

17.03.2018 16:50
Antworten
VivienKarolin

Schmeckt das auch mit Kirschen? Nehme ich dann lieber Süß- oder Sauerkirschen?

18.12.2017 21:09
Antworten
Hasentussie

Ich finde, ein sehr gutes Dessert. habe die Giotto in der Rolle schon zerdrückt,das hat besser geklappt als mit dem handrührer. Himbeeren hatte ich TK. statt Stärke hab ich sie mit Gelatine etwas gedickt. da ich 15 Personen hatte, hab ich die doppelte Menge in eine grosse glasschüssel geschichtet. hab leider vergessen,ein Foto zu machen 😞 kam super an. deshalb von mir 5 Sterne.

18.02.2017 13:09
Antworten