Braten
Deutschland
Europa
Frucht
Hauptspeise
Weihnachten
Wild
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Hirschbraten mit beeriger Sauce

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 06.02.2017



Zutaten

für
750 g Hirschfleisch z.B. Rollbraten

Für die Marinade:

1 Bund Suppengrün
1 große Gemüsezwiebel(n)
6 Wacholderbeere(n)
6 Pfefferkörner
2 Lorbeerblätter
750 ml Rotwein, kräftig, z.B. Rioja
1 Glas Wildfond

Für die Sauce:

3 EL Crème de Cassis
3 EL Johannisbeergelee
1 EL Preiselbeerkompott
Butter
Mehl
Salz und Pfeffer aus der Mühle
Öl oder Fett zum Braten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 1 Tag Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Tag 2 Stunden 30 Minuten
Für die Marinade das Suppengrün und die Zwiebeln würfeln und mit dem Wildfond, 100 ml Wein, Wacholderbeeren und Pfefferkörnern aufkochen und abkühlen lassen. Den restlichen Wein dazugeben und das Fleisch darin 24 Std. marinieren.

Das Fleisch trocken tupfen, mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Die Marinade durchseihen und das Gemüse aufheben. Das Fleisch in heißem Öl oder Fett im Bräter rundum anbraten und herausnehmen.

Den Ofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den Bräter vom Herd nehmen, das Gemüse und einen Teil der Flüssigkeit in den Bräter geben und den Braten obenauf legen. Den Bräter offen in den Backofen stellen und das Fleisch ca. 60 - 90 Min, je nach Dicke des Fleischs braten.

Die restliche Flüssigkeit in einem offenen Topf auf die Hälfte reduzieren.

Wenn der Braten fertig ist, die Flüssigkeit und das Gemüse durch ein Sieb geben und leicht ausdrücken. Die Reduktion ebenfalls hinzugeben. Aus Butter und Mehl eine Mehlschwitze herstellen und die Flüssigkeiten einrühren. Cassis, Johannisbeergelee und Preiselbeerkompott unterrühren. Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den aufgeschnittenen Braten hineinlegen und servieren.

Geeignete Beilagen sind Kartoffel- oder Serviettenknödel sowie Rotkohl oder liebliches Sauerkraut.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.