Gemüse
Backen
Fisch
Käse
Tarte

Rezept speichern  Speichern

Mini-Tartelettes mit geräucherter Forelle, Spinat, Meerrettich-Frischkäse mit Mozzarella überbacken

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 29.01.2017



Zutaten

für
250 g Dinkelmehl Type 1050
125 g Butter
1 Ei(er)
1 Prise(n) Salz
50 ml Wasser

Für den Belag:

12 EL Frischkäse mit Meerrettich
2 große Forellenfilet(s), geräuchert
12 EL Spinat
2 m.-große Tomate(n)
1 Kugel Mozzarella, oder geriebenen Mozzarella
n. B. Salz und Pfeffer
Paprikapulver
Kräuter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Aus Mehl, Butter, Ei, Salz und Wasser einen homogenen Teig kneten. Etwas ruhen lassen und dann ausrollen. Mit passenden runden Ausstechern ausstechen und in die gefetteten Tartelettes-Formen geben.

Den Frischkäse darauf streichen und mit Forellenfilet, Spinat und Tomate belegen. Etwas Mozzarella darüber streuen. Man kann zum Würzen noch Salz, Pfeffer, Paprikapulver oder Kräuter darüber streuen.

Dann ca. 13 - 18 Minuten im vorgeheizten Ofen bei 180 °C backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

patty89

Hallo Birgit vielen Dank für das Ausprobieren und die Sternchen. Vor allem für deinen wirklich ausführlichen Kommentar, das hilft sicherlich auch anderen, die nachbacken wollen. Feldsalat ist auch ne tolle Idee. LG Patty

04.07.2018 17:51
Antworten
dreibes

Danke für das schöne Rezept! Sehr lecker und empfehlenswert! Die Tartelettes waren der Appetitanreger als erster Gang eines 5-Gänge-Menüs und kamen bei groß und klein super an. Ich habe 18 Stück gemacht. Mit dem Ausrollen des Teigs habe ich mich gar nicht erst aufgehalten, sondern den Teig aufgeteilt, zu Kugeln geformt, flachgedrückt und die Förmchen damit ausgelegt bzw. einen kleinen Rand mit den Fingern hochgezogen. Klappte wunderbar, und dass es nicht hundertprozentig glatt war, merkte man nach dem Backen nicht mehr. Ich habe etwas weniger Frischkäse gebraucht und den Mozzarella mit geriebenem Gouda gemischt, ansonsten alles nach Rezept gemacht. Ein paar Tartelettes habe ich anstatt mit Spinat mit Feldsalat gemacht (vorher kurz gedünstet), da bei uns nicht jeder (gerade bei den Kids) Spinat mag. Das ging problemlos und schmeckte genauso wunderbar. Die Tartelettes habe ich dann jeweils auf ein Salatblatt gelegt und mit einer aufgeschnittenen (Senf-)Gurke sowie einem Klacks Apfel-Chutney garniert. Schmeckte wirklich saulecker! Gegessen haben wir die Tartelettes kalt. Da lassen sie sich auch super aus den Förmchen lösen. Im warmen Zustand funktioniert das nicht so gut, ohne dass der Boden zerbröselt. Für den Fall, dass man sie warm servieren möchte, sollte man sie besser im Förmchen lassen. Alles in allem ein gelungenes und wandelbares Rezept, das 5 Sterne verdient. Liebe Grüße Birgit

04.07.2018 16:14
Antworten