Gluten
Lactose
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Schneller veganer Schokokuchen

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 03.02.2017 630 kcal



Zutaten

für
1 Banane(n)
300 g Mehl
180 g Zucker
1 Pck. Backpulver
2 EL Sonnenblumenöl
2 EL Backkakao
100 g Kuvertüre
2 TL Essig
400 ml Wasser oder Pflanzenmilch

Nährwerte pro Portion

kcal
630
Eiweiß
11,48 g
Fett
7,79 g
Kohlenhydr.
125,22 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Den Backofen auf 200 °C Celsius vorheizen.

Die reife Banane zerkleinern. Die Kuvertüre in kleine Stücke/Würfel schneiden.

Die restlichen Zutaten zuzüglich der Bananenstücke in eine Schüssel geben und mit dem Handrührgerät verrühren, bis eine homogene Masse entsteht. Die zerkleinerte Kuvertüre unterheben. Eine Backform (Springform oder Gugelhupf oder Kastenform) einfetten und mit Mehl (oder Haferflocken) einstreuen.

Den Teig in die Form einfüllen und für 15 - 20 Minuten bei 200 °C backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Honigtopf62

Tolles Rezept, danke! Schmeckt auch ohne Kuvertüre, längere Backzeit!

05.04.2019 15:59
Antworten
Okkyou

Ja die Backzeit bezieht sich auf eine kleine Gugelhupf-Form. Ich habe selbst auch festgestellt, dass sie entsprechend angepasst werden muss, wenn eine andere Form zum Einsatz kommt. Aber danke für das Feedback!

07.02.2019 13:13
Antworten
BoNo0815

Bei mir hat die Backzeit leider gar nicht hingehauen. Er musste die doppelte Zeit in den Ofen! War dann super lecker!

06.02.2019 15:27
Antworten
Honigtopf62

Super fluffiger Kuchen, schnell und einfach! Habe statt der Kuvertüre Mohn genommen. Dankeschön!

22.11.2017 21:17
Antworten
mrsmurphy79

Der Kuchen war sehr lecker! Wir haben dann im Endeffekt auch Weinessig genommen. Die Kinder haben sich freudestrahlend draufgestürzt. Ich habe Vollkorndinkelmehl und Hafermilch genommen und statt Kurvertüre Blockschokolade. Wir haben 2 Varianten gemacht. Einmal "Original" und einmal mit Kakao für Trinkschokolade. Da dann 1 EL Kakao und 1 EL Backkakao und Zucker in der Grundmenge reduziert. Das Topping war dann im Endeffekt nicht vegan, da ich für und mit einem Milch- und Eiallergiker gebacken habe. Danke für das leckere, einfache Rezept. Den werde ich sicher öfter machen.

04.08.2017 23:19
Antworten
Okkyou

Apfelessig kann man dafür durchaus nehmen. Ich glaube ich hatte einen Weinessig genommen. Bei der Menge ist das aber fast egal. Es geht dabei lediglich darum, das Backpulver zu unterstützen.

02.08.2017 12:57
Antworten
mrsmurphy79

Ist mit Essig ganz "stinknormaler" Essig gemeint oder irgendein spezieller? Habe in anderen Rezepten häufiger Apfelessig gelesen.

01.08.2017 20:05
Antworten