Scharfe Pastasauce mit Nduja und Tomate


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 30.01.2017



Zutaten

für
125 g Staudensellerie
125 g Möhre(n)
125 g Zwiebel(n)
125 g Paprikaschote(n), grün
3 Zehe/n Knoblauch
250 ml Gemüsebrühe
2 EL Balsamico, ca.
250 g Aufstrich (Nduja, scharfe streichfähige Salami aus Kalabrien)
3 EL Öl
1 TL Zucker
2 Dose Tomate(n) gehackt , je 400 g
1 EL Oregano
1 Handvoll Oliven, schwarz, entsteint
n. B. Salz
n. B. Parmesan, oder Pecorino, gerieben, zum Bestreuen
n. B. Pasta

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Das Gemüse putzen, wiegen und fein würfeln oder in der Küchenmaschine hacken, den Knoblauch pellen, Nduja aus der Pelle drücken, Oliven in Scheiben schneiden.

Das Gemüse in Öl bei großer Hitze anrösten. Die Hitze etwas reduzieren, den Knoblauch dazu pressen und kurz mitdünsten. Die Nduja dazugeben und mit dem Kochlöffel zerkleinern, bis eine ziemlich homogene Masse entstanden ist.

Gemüsebrühe angießen, Zucker und Balsamico unterrühren und ca. 5 Minuten köcheln lassen. Die Tomaten, Oliven und Oregano zufügen und ca. 10 Minuten weiterköcheln.

Die Sauce mit Salz, Zucker und Balsamico abschmecken.

Zum Servieren Pasta al dente kochen, abgießen und mit der heißen Sauce mischen. Auf Tellern verteilen und nach Geschmack mit geriebenem Parmesan oder Pecorino bestreuen.

Nduja ist eine scharfe streichfähige Salami aus Kalabrien. In Deutschland bekommt man sie in gut sortierten italienischen Supermärkten. Ich habe sie z. B. bei Andronaco in 2 Varianten gesehen, pikant und mild.

Mangels Oregano habe ich die Sauce auch schon mit 2 Lorbeerblättern gewürzt und war mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.