Haferflocken - Kuchen


Rezept speichern  Speichern

aus Mutter's Rezeptsammlung

Durchschnittliche Bewertung: 3.74
 (41 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 01.05.2005 1982 kcal



Zutaten

für
150 g Haferflocken
100 g Mehl
150 g Zucker
5 EL Milch
50 g Margarine / Butter
1 Prise(n) Salz
½ Pck. Backpulver
1 Ei(er)
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
1982
Eiweiß
40,28 g
Fett
59,63 g
Kohlenhydr.
317,36 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Alle Zutaten, bis auf das Fett, mischen. Fett leicht erwärmen, dazugeben, gut durchmischen. Springform ausfetten und Boden mit Backpapier belegen. Einfüllen, glatt streichen. E-Herd: 180 °, 45 Min backen.

Variation: Statt 100 g Mehl 100 g Grieß, dann 15 Essl. Milch.
Backzeit: E-Herd: 160° einstellen. Form in den kalten Ofen. Bei 160° 10 Min. (für den Grieß zum Quellen), dann auf 180° und 40 Min. backen.

Verwendung: mit Zucker/Rumglasur dick bestreichen, solo essen oder als Unterboden für Obstbelag mit Glasur.
Konsistenz: außen knusprig, innen weich. Fettarm.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

youju22

Das Rezept ist super, habe jetzt in der Weihnachtszeit einfach etwas Zimt, Muskat & Kardamom mit rein gemacht! Klasse! Mein Mann isst zum Frühstückt immer Kuchen da ist dort top für!

10.12.2017 09:08
Antworten
Issogood

Geschmacklich sehr gut! Habe aber nur 80 Gramm Zucker genommen, war trotzdem schön süß. Ich hab Muffins aus dem Teig gemacht. Aber bei mir wurden die Muffins unten sehr bröselig. Oben aber schon knackig. Werde den Teig nächstes mal mit etwas mehr Milch machen und noch gewürfelte Bananen reinmachen.

01.05.2016 15:59
Antworten
janineanna

Hab das Rezept heute gemacht, allerdings als Plätzchen und die Zutaten so geändert wie FrauDominique es gemacht hat. Die sind so was von lecker, total knusprig. Danke für das tolle Rezept :-)

03.02.2016 21:04
Antworten
witwebolte

@ alle: danke für die vielen interessanten Kommentare. Hier noch ein Tipp: Creme fresh schmeckt auch sehr gut dazu - anstelle von Sahne. FG wb

07.01.2016 09:56
Antworten
Tabaluga5

Hab das Rezept heute getestet, da ich noch Haferflocken übrig hatte. Habe die Flocken vor dem Vermischen in Milch eingeweicht, da ich nicht mehr wusste ob es kernige oder zarte Flocken waren. Außerdem hab ich noch zwei Äpfel in kleinste Würfel geschnitten und diese zusammen mit Zimt unter den Teig gemischt. Gebacken habe ich es dann als Muffins (175Grad, ca.20min) und das Ergebnis ist sowas von lecker und fluffig und saftig, bin begeistert! Mein Mann hat auch schon ein paar verputzt und für sehr gut befunden!

05.01.2016 13:53
Antworten
Fanca

Super lecker! NIcht nur als Kuchen! Zu Weihanchten habe ich in den Teig noch etwas Zimt und Weihnachtsgewürze gegeben und kleine Kugeln geformt und ferig waren super leckere Plätzchen! :-) Aber auch als Kuchen, ich habe ihn mit Halbfettbutter gemacht, nur zu empfehlen!

28.12.2005 11:21
Antworten
Cinkos79

Hallo, ich habe aus dem Teig Muffins gebacken und sie sind echt lecker geworden. Ich liebe diesen Hafergeschmack! Theoretisch könnte man die Muffins ja noch warm mit Butter und Erdbeermarmelade bestreichen... werde ich auch mal testen ;-)

08.10.2005 14:59
Antworten
Gelöschter Nutzer

Wie viele Muffins bekommt man dann heraus? 12 oder mehr? :)

02.11.2012 23:48
Antworten
monpticha

Vom Geschmack her finden wir den Haferflocken-Kuchen sehr gut, nur leider wird er mir recht krümelig. Beim zweiten Versuch habe ich die Haferflocken gemahlen und 25 g davon durch Mehl ersetzt, mit etwas besserem Ergebnis. Könnte es vielleicht abhelfen, den Hafer vor dem Backen quellen zu lassen, oder kennt jemand eine andere Abhilfe? Backen werde ich den Kuchen auf jeden Fall wieder, denn schmecken tut er uns trotz der geringen Fettmenge bestens.

08.09.2005 18:52
Antworten
achchahai

Ein super Kuchen fuer alle, die Haferflocken lieben! Ich habe das doppelte Rezept gemacht und in eine Gugelhupfform gefuellt, die Backzeit auf eine Stunde verlaengert - er ist wunderbar geworden. Gut vorstellen koennte ich mir noch Rosinen im Teig, das werde ich das naechste Mal ausprobieren. Viele Gruesse, Chris

27.05.2005 10:10
Antworten