Rosenkohl und Kürbis aus dem Backofen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

mit Pekannüssen und Cranberries

Durchschnittliche Bewertung: 4.49
 (33 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 14.01.2017



Zutaten

für
500 g Rosenkohl, geputzt und gewogen
500 g Butternusskürbis(se), , ohne Schale und Kerne
3 Schalotte(n)
2 Knoblauchzehe(n)
1 EL Ahornsirup, mittelsüß oder herb
Salz und Pfeffer
etwas Zimtpulver
3 EL Olivenöl
3 EL Pekannüsse, grob gehackt
2 EL Cranberries, getrocknet
1 Orange(n), davon der Saft
etwas Petersilie, glatte

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Backofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen.

Rosenkohl halbieren, Kürbis ca. zwei Zentimeter groß würfeln. Schalotten schälen, in Spalten schneiden. Rosenkohl, Schalotten, ungeschälten Knoblauch mit Salz würzen, in zwei Esslöffeln Öl wenden, auf das Backblech legen.

Kürbis mit Zimt bestäuben, im restlichen Öl und dem Ahornsirup wenden, neben den Rosenkohl legen, nicht mischen.

Auf der mittleren Schiene im Backofen in ca. 30 bis 35 Minuten garen, dabei das Gemüse einmal wenden. Fünf Minuten vor Garende Nüsse und Cranberries dazugeben.

Das gegarte Gemüse in einer vorgewärmten Schüssel mit dem Orangensaft mischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit der grob gehackten Petersilie bestreut servieren.

Das Gemüse eignet sich in größerer Menge pro Einzelportion auch als veganes Hauptgericht.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Berta_01

Super leckeres Rezept, gibt es bei uns jetzt öfters. Schmeckt auch wunderbar mit Hokkaido, da spart man sich das schälen. 5* von mir

05.12.2022 18:22
Antworten
Dajalemama

Wahnsinnig lecker! Ab jetzt mein Lieblingsrezept für diese Kombination. Anstelle von Pekannüssen und Sirup gab es Walnüsse und Honig, von der Orange noch die abgeriebene Schale mit dem Öl vermischt. Super Rezept, man braucht weiter nichts dazu.

28.11.2022 20:41
Antworten
Frido15

Vielen Dank für das seeehr leckere Rezept und die gute Kochanleitung ! Das Gericht ist einfach zuzubereiten und ergibt mal ein ganz neues "Geschmackserlebnis". Ich habe noch 1-2 Süßkartoffeln dazugegeben. Backzeit gesamt: ca. 32 Min., wobei ich den Rosenkohl (wie beschrieben) zunächst 5-7 Min. alleine auf dem Backblech gegart habe (kann man vlt. vorher auch kurz blanchieren) u. dann erst Kürbis u. Süsskartoffeln dazugegeben habe (nicht durchgemischt !). Dieses leckere Herbstgericht wird es sicher öfters geben !

10.11.2022 09:37
Antworten
Ponylinchen

Eigentlich sind wir keine Kürbisfans, aber das ist wirklich lecker...wird es bestimmt wieder geben

31.10.2022 20:17
Antworten
Mamamachtdasschon1990

Ein sehr leckeres und einfaches Gericht. Wir haben uns an das Rezept gehalten und es hat super geschmeckt. Dazu gab es Couscous, das hat für uns sehr gut gepasst.

19.01.2022 18:53
Antworten
Luisenliese

Hallo Ars_vivendi, ich habe mich genau an dein Rezept gehalten. Leider ist mir das Essen als Hauptgericht etwas zu trocken gewesen. Ich habe dann noch einen Dip dazu gemacht. Die Cranberries darin finde ich klasse! Liebe Grüße, Luisenliese

23.01.2019 11:41
Antworten
patty89

Hallo sehr lecker, auch wenn ich Rosinen statt Cranberry verwendet hat Danke für das Rezept LG patty

30.12.2018 14:32
Antworten
Harzdame

Hallo Alex! Wie immer hat Dein Rezept bei uns 5***** Sterne erreicht! Superleckere Kombination, wäre ich nie draufgekommen. Ich habe die halbe Menge gemacht für 2 Personen als Hauptgericht. Danke für diese schöne Idee. Liebe Grüße! Harzdame

28.03.2018 18:52
Antworten
nane33

Das war mein erster Versuch mit Rosenkohl aus dem Ofen und hat wirklich gut geschmeckt. Die Cranberries waren mir persönlich zu süss dazu, aber da kann man ja weniger nehmen. Danke für die Idee !

02.02.2018 18:57
Antworten
Ramtamtam02

Das war wirklich richtig lecker! Der Orangensaft am Ende hat super gepasst. Ich hatte auf einem extra Blech noch Maronen dazugebacken. Vielen Dank für das Einstellen

18.11.2017 12:51
Antworten