Backen
einfach
Festlich
Fisch
Gemüse
kalt
ketogen
Krustentier oder Muscheln
Lactose
Low Carb
Party
Schnell
Snack
Vorspeise
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Spinat-Lachs-Röllchen

low carb, gut vorzubereiten

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. simpel 20.01.2017 264 kcal



Zutaten

für
50 g Butter
450 g Spinat, TK
6 Ei(er)
Salz
200 g Räucherlachs
150 g Krabben oder Shrimps, gegart
200 g Kräuterfrischkäse
50 g Crème fraîche
Pfeffer
etwas Dill, nach Geschmack

Nährwerte pro Portion

kcal
264
Eiweiß
18,22 g
Fett
20,35 g
Kohlenhydr.
2,25 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 55 Minuten
Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze, Umluft 160 °C vorheizen.

Die Butter im Topf erhitzen, den Spinat unter Rühren auftauen und im Anschluss etwas abkühlen lassen. Die Eier trennen, die Eigelbe kräftig unter den Spinat rühren. Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und im Anschluss unter die abgekühlte Spinatmasse heben.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Spinatmasse gleichmäßig darauf verstreichen und gleich in den Backofen geben. 10 - 15 Minuten backen, je nach gewünschter Bräune. Nach dem Backen vollständig auskühlen lassen.

Für die Creme Frischkäse und Schmand gut verrühren, nach Geschmack mit Pfeffer, Dill und nach Belieben mit etwas Zitronensaft würzen. Vorsicht mit dem Salz, da der Lachs schon salzig ist.

Den klein geschnittenen Lachs und die Krabben oder Shrimps unter die Creme heben und auf die Spinatplatte streichen. Die Platte der Länge nach fest aufrollen und in Klarsichtfolie wickeln. Mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank legen. In Scheiben geschnitten servieren.

Dazu passt gut Baguette.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Orangecake71

Hallo, welchen Spinat muss man nehmen? Blattspinat gefrohren und wenn ja, muss der noch zerkleinert werden? LG

30.12.2019 09:48
Antworten
butterflys80

Hallo! wenn kein anderer zur Hand, gebe ich auch mal Rahmspinat rein, diesen koche ich jedoch vorsichtig und länger auf, um die Flüssigkeit im Spinat zu reduzieren! LG und gutes Gelingen!

14.03.2019 17:36
Antworten
Marjanne-Gon

Soll da Rahmspinat rein?

14.03.2019 06:46
Antworten
Chefkoch_Heidi

Jetzt sind die 6 Eier im Rezept. Liebe Grüße Heidi Chefkoch.de, Team Rezeptbearbeitung

11.02.2018 07:32
Antworten
butterflys80

Hallo!! ICH HABE TATSÄCHLICH DIE EIER VERGESSEN!!! NEHME IMMER 6 EIER

10.02.2018 21:18
Antworten
Chefkoch_Heidi

Hallo Myop, vielen Dank für den Hinweis. Wir haben das im Team besprochen und denken, es müssten 4 Eier sein. Ich habe das in der Zutatenliste so ergänzt. Vielleicht meldet sich die Rezepteinstellerin ja noch. Liebe Grüße Heidi Chefkoch.de, Team Rezeptbearbeitung

01.02.2018 10:27
Antworten
Myop

Die Eier tauchen im Text auf, aber nicht bei den Zutaten. Wieviele braucht man denn?

31.01.2018 21:48
Antworten
Klaumix

Hy Butterfly Sehr lecker! MfG Klaumix

21.01.2018 12:45
Antworten