Makkaroni mit Kürbis-Bolognese


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 14.01.2017 616 kcal



Zutaten

für
400 g Hokkaidokürbis(se), ca.
1 Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
1 TL Senfkörner, gelbe
4 EL Olivenöl
400 g Hackfleisch, gemischt
1 EL Currypulver
1 Dose Tomaten, stückige, à 400 g
250 ml Orangensaft
etwas Salz und Pfeffer, schwarzer, aus der Mühle
400 g Makkaroni
5 Stiele Basilikum
50 g Parmesan, gehobelt
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
616
Eiweiß
32,09 g
Fett
35,25 g
Kohlenhydr.
42,00 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Den Kürbis putzen, abspülen und in etwa 1 cm große Würfel schneiden. Die Zwiebel und die Knoblauchzehe abziehen. Die Zwiebel fein würfeln und die Knoblauchzehe fein hacken. Die Senfkörner im Mörser zerstoßen.

In einer großen Pfanne das Olivenöl erhitzen und die Kürbiswürfel darin unter Wenden etwa 3 Minuten kräftig braten. Anschließend die Kürbisstücke herausnehmen und das Hackfleisch im Bratfett unter gelegentlichem Rühren etwa 5 Minuten krümelig braten. Die Zwiebelwürfel sowie den gehackten Knoblauch zugeben und kurz mitbraten. Anschließend die Senfkörner, das Currypulver, die stückigen Tomaten mitsamt dem Saft, die Kürbiswürfel und den Orangensaft zugeben, mit etwas Salz und einigen Umdrehungen schwarzem Pfeffer aus der Mühle würzen und bei kleiner bis mittlerer Hitze etwa 15 Minuten einkochen lassen.

Die Makkaroni ein- bis zweimal durchbrechen und in kochendem, leicht gesalzenen Wasser bissfest garen. Das Basilikum abbrausen, trocken schütteln, die Blätter von den Stielen abzupfen und in feine Streifen schneiden. Wenn die Makkaroni gar bzw. bissfest sind, diese abgießen, abtropfen lassen und zurück in den Topf geben. Die Sauce dazugeben und beides gut miteinander vermengen.

Die Nudeln mit Sauce auf Tellern verteilen und mit den Basilikumstreifen und einigen Parmesanhobeln bestreuen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Ela_wills_wissen

Absolut Klasse, ich liebe solche Rezepte, man ahnt nicht die Kombi von Senfkörnern und O-Saft. Hab noch etwas Chili und einen Hauch Zimt genommen. 5 Sterne

15.10.2020 20:30
Antworten
Banandi89

Sehr schnell gemacht und wircklich sehr lecker =) vielen Dank dafür

09.09.2019 18:47
Antworten
schaech001

Hallo, auch bei mir sitzt ein Mäkel am Tisch...ich habe mich erst genau an Dein Rezept gehalten und mir schmeckt es so ausgezeichnet...dann kam aber noch etwas mittelscharfes Ajvar dazu und auch noch ein Schuss Sojasauce...Mäkel hat es geschmeckt, und mir aber auch. Liebe Grüße Christine

21.01.2018 14:43
Antworten
badegast1

Hallo, heute gab es bei uns die leckere Bolognese. Ich habe Rinderhack dafür genommen. Statt stückiger Tomaten mußte ich passierte nehmen (wegen der Tomaten-Mäkel), sonst nach Rezept. Es hat sogar den Kürbis-Mäkeln sehr gut geschmeckt. 5***** Vielen Dank fürs Rezept, das es sicher mal wieder bei uns geben wird. LG Badegast

12.12.2017 13:34
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, ich habe gestern diese Kürbis-Bolognese ausprobiert, sehr lecker! Ich habe aber vegetarischen Soja-Hack verwendet. Eine witzige Idee, Curry an die Bolognese zu machen, aber es passt. Frischen Basilikum und auch Makkaroni habe ich gestern leider weder im Bio-Laden noch im afghanischen Gemüseladen bekommen, daher musste ich getrockneten Basilikum und Penne verwenden. Sonst alles nach Rezept! LG Manokia

15.11.2017 09:50
Antworten
ManuGro

Hallo, bei uns gab es diese Woche diese leckere Kürbis-Bolognese. Ich habe sie noch etwas intensiver abgeschmeckt (mehr Curry und etwas Garam Masala). Chili kam bei uns auch noch mit dazu. Sehr lecker! LG ManuGro

10.11.2017 18:17
Antworten