Dänemark
einfach
Europa
Fleisch
gebunden
gekocht
Hauptspeise
Kinder
Lactose
Low Carb
Schnell
Schwein
Studentenküche
Suppe
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Schnelle Kartoffel-Porree-Suppe

Nach dänischem Rezept

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 19.01.2017 737 kcal



Zutaten

für
400 g Porree
500 g Kartoffel(n)
900 ml Hühnerbouillon
100 ml Sahne, wer mag, nimmt mehr
200 g Speckwürfel
Salz und Pfeffer
Butter zum Anschwitzen
Schnittlauch

Nährwerte pro Portion

kcal
737
Eiweiß
19,97 g
Fett
64,91 g
Kohlenhydr.
19,29 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die Kartoffeln schälen,dann in Würfel schneiden und in der Bouillon in ca. 20 Minuten gar kochen. Den Porree in Ringe schneiden und in Butter anschwitzen, dann in die Kartoffelsuppe geben. Die Suppe pürieren, die Sahne hinzufügen und die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Speckwürfel in der Pfanne kurz braten bzw. auslassen.

In vorgewärmten Tellern, garniert mit Speckwürfeln und Schnittlauch servieren.

Velbekomme!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Lillispatz

Huhu Spunkybell, DANKE für deinen Kommentar UND das Bild * freu * Ja, es ist richtig, oftmals kann die Suppe gern stärker gewürzt werden. Manchmal ist der Speck würziger, manchmal nicht so. Es freut mich, dass Du die Suppe probiert hast! LG, Lillispatz

10.03.2017 22:11
Antworten
Spunkybell

Vielen Dank für das tolle Rezept. So einfach, hätte nie gedacht, dass ich mal Kartoffelsuppe koche. Habe den ganzen Becher Sahne rein getan. Wollte nichts übrig lassen. Am Ende kräftig gewürzt mit Pfeffer und Sal. Da noch irgendwas fehlte, dann zusätzlich ein wenig Gemüsebrühe. Machte alles etwas kräftiger als nur mit der Hühnerbrühe.

10.03.2017 10:27
Antworten