Babynahrung
Backen
Kekse
Kinder
Schnell
einfach
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Zitronenkekse ohne Zucker

Nur mit der Süße von Datteln, Baby Led Weaning (BLW) geeignet

Durchschnittliche Bewertung: 4.48
bei 25 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 19.01.2017



Zutaten

für
200 g Soft-Datteln
1 Ei(er)
300 g Mehl
1 Zitrone(n), unbehandelt, Abrieb davon
150 g Butter, kalte

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Min. Ruhezeit ca. 60 Min. Koch-/Backzeit ca. 10 Min. Gesamtzeit ca. 90 Min.
Die Datteln mit dem Ei in einer Küchenmaschine fein hacken. Das Ei wird dadurch auch cremig. Nun das Mehl, den Abrieb der Zitrone und die kalte Butter, in kleine Stücke geteilt, hinzufügen und so lange kneten lassen, bis sich ein Klumpen bildet. (Ich verwende dafür gleich auch das Messer, mit dem ich die Datteln gehackt habe.)

Den Teig in einen Gefrierbeutel geben, flachdrücken (ca. 3 cm) und so im Kühlschrank ruhen lassen. Durch das Flachdrücken kühlt der Teig schneller und gleichmäßiger durch.

Den Backofen auf 160 °C Ober- und Unterseite vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier belegen.

Nun den Teig ca. 1 cm dick ausrollen (wer möchte, kann die Kekse natürlich auch dünner ausrollen, dann werden sie knusprig) und in Form bringen. Die rohen Kekse auf das Backpapier legen und 10 min backen. Die Kekse sind nach 10 min noch etwas roh im Kern, beim Abkühlen ziehen sie aber noch etwas nach. So werden die Kekse schön weich.

Wer möchte, kann die Kekse mit einer Prise Ingwerpulver verfeinern.

Sehr lecker sind die Kekse auch als Sticks geformt, mit einem Dip aus griechischem Joghurt mit Honig (Honig ist nicht für Babys geeignet) oder Fruchtmus.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

hummel0711

Sehr leckere Kekse - ich finde sie noch besser als mein Sohn! Ich liebe das Zitronen-Aroma :) Wenn man die Kekse dünn und knusprig backt, halten diese problemlos 4 Wochen! Das Verarbeiten der Datteln war gar kein Problem mit Soft-Datteln und meinem Braun Multiquick. Ich werde die Kekse jetzt immer wieder machen.

27.02.2019 10:41
Antworten
Kristin_666

Danke für das Rezept! Diese Kekse sind super. Mein Kind neigt dazu alles zu zerbröseln. Kann sie bei diesen endlich nicht mehr :) und sie schmecken natürlich auch, dass ist das wichtigste.

22.02.2019 07:44
Antworten
CurlZ

Hervorragend tolles Rezept. Schnell zubereitet und richtig lecker.

20.01.2019 21:38
Antworten
eselsohr86

Die Kekse schmecken sehr lecker. Ich habe sowohl dünne Kekse, als auch etwas dickere gebacken und beides war super. Die Zubereitung war ganz einfach und super schnell. Mein Sohn (2) hat sich sehr gefreut über seine Weihnachtskekse. Ich hab mich nur gefragt ob man statt Soft Datteln auch Soft Kirschen oder ähnliches nehmen könnte. Hat das schon mal jemand versucht?

08.12.2018 07:25
Antworten
Zebra15

Hallo! Die Kirschen, wenn sie nicht gezuckert wurden, sind uns beim backen immer zu sauer. Ich hab schon oft mit getrockneten Feigen, Pflaumen oder Aprikosen gearbeitet. Geht auch sehr gut. Diese Früchte bringen einen markanten Eigengeschmack mit. Wenn man den mag, super! Wenn man lieber ein Ergebnis haben möchte, dass nicht an eine Frucht erinnert, passen meiner Meinung nach Datteln am besten. Liebe Grüße Zebra15 PS. Das Verhältnis Trockenfrüchte restliche Zutaten lasse ich immer gleich.

08.12.2018 10:27
Antworten
Niki_Gourmeckle

Zur Taufe von unserem Junior habe ich die Kekse nochmal mit Vollkornmehl gebacken. Das war auch sehr lecker!

05.06.2017 17:32
Antworten
Norfeena

Wie lange halten sich die Kekse wohl? Will die zum Geburtstag von meinem kleinen machen und überlege sie schon ein zwei tage vorher zu machen

24.02.2017 21:58
Antworten
Zebra15

Hallo Norfeena, Drei Tage, gut verpackt, war bei uns kein Problem. Ich mach es allerdings am liebsten so, dass ich den Teig vorbereite und im Kühlschrank mehrere Tage liegen lassen. Dann habe ich mit nur noch 5min Aufwand über mehrere Tage frische Kekse. Ich mach dafür den Teig vor dem kühlen schon sehr flach (ca 3cm). Dann muss ich dann auch nicht so lange ausrollen. Liebe Grüße, Zebra 15

25.02.2017 12:36
Antworten
Niki_Gourmeckle

Suuuuper lecker! Vielen Dank für das tolle Rezept! Ich war erst skeptisch als ich die Kekse (bzw. Stangen, für die bessere Griffigkeit habe ich sie so geformt) aus dem Ofen genommen habe, ob sie wirklich durch sind. Aber wie du sagst ziehen sie nach und sind noch etwas fester geworden. Trotzdem innen drin noch herrlich weich! 5 Sterne und ein riesiges Lob an das Lieblingszebra mit den tollen BLW-Rezepten. :D

21.02.2017 20:33
Antworten
Zebra15

Hallo Niki_Gourmeckle, Freue mich, dass es euch so schmeckt und werd etwas rot 😄😇. Ganz liebe Grüße! Zebra 15

22.02.2017 13:33
Antworten