Rotweinkuchen / Rotweinmuffins


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.13
 (14 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 29.04.2005 827 kcal



Zutaten

für
250 g Butter oder Margarine
230 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
4 Ei(er)
1 TL Zimt
4 EL Kakaopulver (Kaba)
100 g Schokoladenraspel
⅛ Liter Wein, rot
300 g Mehl
1 Pck. Backpulver

Nährwerte pro Portion

kcal
827
Eiweiß
12,93 g
Fett
45,54 g
Kohlenhydr.
88,02 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Butter bzw. die Margarine in der Mikrowelle weich werden lassen und danach schaumig schlagen. Den Zucker und das Päckchen Vanillin-Zucker einrieseln lassen, Eier dazugeben und weiter schaumig schlagen auf höchster Stufe. Danach Zimt, Kaba (so viel, bis der Teig eine schöne braune Farbe hat. Am besten Kaba, keinen Kakao verwenden, sonst wird der Teig zu trocken),die Schokoraspel und den Rotwein dazugeben. Das Mehl und das Backin unterheben und alles gut verrühren bis ein glatter Teig entsteht.

Backzeit (für Kuchen) : ca 40 - 60 min
Backzeit (für Muffins) : ca 10 - 15 min

Grad : 175 °

Für Muffins braucht man eventuell kleine Papierförmchen, wenn man z.B. keine biegsame Form hat oder das Blech nicht dauernd auswaschen möchte! Mit den Förmchen ist es einfach eine sauberere Sache!!

Zum Bestreichen der Muffins oder des Kuchens benötigt man Kuchenglasur, und zum schönen und bunten Verzieren Smarties oder Gummibärchen, je nach Belieben!! Das Auge isst ja schließlich mit!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

s-fuechsle

Hallo Pausini, habe uns nun auch deine wirlich "feinen" Rotweinmuffins gebacken. Das Rezept habe ich halbiert und 12 Muffins gebacken. Nur was mich etwas ratlos machte war, dass ich trotz Silikonförmchen die Muffins nicht heile aus der Form bekam!? *ratlosguck* Nachbacken lohnt sich allemal, denn geschmacklich sind sie sehr lecker! Vielen Dank für dein Rezept! Liebe Grüße, s-fuechsle

22.04.2011 23:46
Antworten
katzendame

Habe heut diese leckere, köstliche Muffins gebacken. Ein Gedicht, sie sind locker und flufig. Gibt es jetzt öfters zum Kaffee. Foto ist unterwegs. LG. katzendame

13.03.2011 19:20
Antworten
Roma007

Ein mega ober leckerer Rotweinkuchen ist das! Ich habe mich genau an das Rezept gehalten und es schmeckte hervorragend.Hatte die herbe Schokolade vom A*di mit Nüssen mit reingetan,war einfach ein Genuß! Danke für das Rezept! Gruß, Roma

13.09.2010 19:29
Antworten
Babz_

Sehr lecker - ich hab die Muffins zusätzlich mit einer Glasur aus Zuckerguss und Rotwein bestrichen. Backzeit war bei mir länger als angegeben, ca. 25 Minuten.

05.03.2010 04:09
Antworten
pheinrich

Super Rezept, bei mir reichte es beim ersten Versuch für zwei kleine Kastenformen, beim gestrigen Mal für eine große Kastenform (30 cm) plus vier Mini-Kranzkuchen (diese 6'er-Form - gibt's für Muffins und diverse Mini-Küchlein). Der Teig ist schön locker und schmeckt leider auch roh sehr gut - fast wie diese Dessertcremes, nur viiiieeel besser. Die Mini-Küchlein waren für 25 Minuten im Ofen (Umluft 170°), die große Kastenform für 50 Minuten (plus 10 im ausgeschalteten Ofen); die Stäbchenprobe nach 50 Minuten kam mir noch ein bisschen sehr feucht vor. Habe allerdings auch die Zuckermenge auf 200g reduziert, und statt Kaba habe ich Caotina genommen (das ist ein bisschen herber). Vielen Dank für das leckere Rezept! LG Petra

14.05.2009 14:52
Antworten
cookie16

Ein superleckerer Rotweinkuchen! Ich habe auch weniger Zucker und nur 2 EL Kakao reingegeben, war superlocker! Gruß Steffi

04.02.2007 17:37
Antworten
freddl1974

Also wirklich ein ganz tolles Rezept. Bei mir sind es insgesamt 18 Stück geworden. Waren auch am dritten Tag noch geniessbar und nicht zu trocken. Ich habe ca. 180 g Zucker verwendet. Die Muffins sind dann nicht ganz so süß. Vielen Dank und viele Grüße Tanja

29.10.2006 20:17
Antworten
Stella-Christina

also ich habe dieses rezept sowohl in form von muffins und als kuchen gemacht. schmeckt sehr sehr gut, ich habe allerdings 30g Mehl weniger genommen un dafür Mandeln reingemacht. Ist dann lockerer. Lieber Gruß deine Stella

27.02.2006 17:30
Antworten