Kaisergranat auf Tomatenconcassé mit Zucchini


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. pfiffig 19.01.2017



Zutaten

für
12 Kaisergranat(e), ersatzweise Riesengarnelen, roh
1 Zucchini, möglichst lange
½ Bund Thymian, nur die Blättchen
100 ml Tomatenconcassée, mit den Schalen der Kaisergranaten gekocht, siehe mein Rezept in der Datenbank sowie die Anleitung
3 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Kaisergranat, auch Langostinos oder Scampi genannt, sind keine Garnelen und leider nicht einfach zu bekommen. Im Zweifel nehme man große, nicht gegarte Garnelen.

In jedem Fall die Tiere von den Schalen und evtL. dem Darm befreien. Die Schalen in 1 EL Öl leicht braten und dann nach dem Rezept Tomatenconcassé weiter verfahren. Dabei die Schalen in den Tomaten köcheln lassen, um ihr Aroma zu erhalten. Danach die Masse pürieren und beiseite stellen.

Von der Zucchini 12 lange, dünne Streifen längs schneiden. Dafür benutze ich einen Sparschäler. Die Kaisergranatschwänze leicht salzen und jeweils einen Zucchinistreifen vorsichtig herumwickeln und mit einem Zahnstocher fixieren. Aufpassen, dass die Zucchinistreifen nicht brechen.

Den Rest der Zucchini brunoise schneiden, d. h. in Würfel von 0,5 cm, und in 1 EL Öl in 2 - 3 Minuten braten. Die Blättchen vom Thymian zugeben und salzen und pfeffern. Gleichzeitig die Kaisergranatschwänze in 1 EL Öl von beiden Seiten je 2 Minuten garen und pfeffern. Die Zahnstocher entfernen.

Pro Teller 3 - 4 EL Tomatenconcassé ausstreichen, je 3 Langostinos darauf sternförmig anrichten und die Zucchiniwürfel darüberstreuen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.