Hackfleischbrot zum Grillen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.57
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 28.04.2005



Zutaten

für
500 g Hackfleisch, möglichst nicht zu mager
1 Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
1 TL Senf
1 Ei(er)
Salz und Pfeffer
8 Scheibe/n Brot(e) (Mischbrot)
Butter oder Margarine

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Zwiebel und Knoblauchzehe schälen, Zwiebel fein hacken, Knoblauch durchpressen. Hackfleisch mit der Zwiebel, dem Knoblauch, dem Senf, dem Ei sowie Pfeffer und Salz zu einem Teig verkneten. Brot zuerst dünn mit Butter oder Margarine und dann mit der Hackmasse bestreichen. Brot anschließend zuerst mit der Hackseite, dann mit der Unterseite grillen. Das geht am besten auf dem Holzkohlegrill.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kaesevaneese

Habe es heute mit Butter probiert und hat leider beim Grillen überhaupt nicht gehalten, das nächste mal werde ich es wieder ohne Butter probieren. Aber sonst super Rezept, die Würze ist perfekt 😉

10.05.2020 20:38
Antworten
schatzimaus6

Hallo Vitan, bisher hatte ich damit nur Probleme, wenn das Hackfleisch zu mager war. Ich denke, durch das austretende Fett verbindet sich das Ganze besser mit dem Brot. Danke für Eure Kommentare! Wir haben es auch schon mit Brötchen oder Baguette probiert aber uns schmeckt es mit einer Scheibe kräftigem Brot etwas würziger. Aber Geschmäcker sind ja zum Glück verschieden. Viele Grüße schatzimaus

03.09.2007 11:51
Antworten
vitan

hallo, hört sich wirklich lecker an. aber bleibt das hackfleisch denn am brot/brötchen/baguette haften???

31.08.2007 20:15
Antworten
Dagilein

Hallo , wir kennen dieses Rezept mit Brötchen anstatt Botscheiben, dazu reiche ich immer selbstgemachtes Zatziki und einen frischen Salat. Leckeres, schnelles und preiswertes Essen. Gruß Dagilein

16.07.2007 16:31
Antworten
Gelöschter Nutzer

Wir machen das immer auf Baguettebrothälften - das ist dann schön stabil und man kann es prima "auffe Faust" essen. Grüßchen Rince

10.05.2005 17:31
Antworten
channel

Hallo schatzimaus, also die Idee find ich auch super. Wird beim nächsten grillen ausprobiert. LG Channel

01.05.2005 11:26
Antworten