Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 14.01.2017
gespeichert: 5 (0)*
gedruckt: 114 (1)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 02.04.2008
0 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
Rinderroulade(n)
 etwas Senf
  Salz und Pfeffer
  Paprikapulver
125 g Bacon
5 große Champignons, optional
1 Glas Rinderfond
200 g Camembert(s)
1 Bund Suppengrün (Möhre, Sellerie, Lauch)
6 kleine Dattel(n)
2 große Zwiebel(n)
1 Fläschchen Rotwein
Knoblauchzehe(n)
2 TL Zucker, braun
1 Tube/n Tomatenmark
1 EL Rübenkraut oder Honig

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 3 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Rouladen mit Senf bestreichen und ordentlich mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. Jeweils eine bzw. 2 Scheiben Bacon drauflegen. Den Camembert in 2 Hälften teilen, die Datteln reinstecken und den Bacon im Kreuz darum wickeln. Jetzt die Camembertpakete auf die Rouladen legen. Die Rouladen wickeln und mit Piekern ordentlich verschließen, so dass nichts raus laufen kann. (Ich nehme pro Roulade 4 - 5 Nadeln.) Die fertigen Rouladen bei Seite stellen.

Jetzt das Bund Suppengrün und die Zwiebeln klein schneiden.

Dann die Rouladen scharf von allen Seiten mit ein bisschen braunem Zucker anbraten und rausnehmen. Jetzt das Suppengrün und die Zwiebeln im gleichen Topf anbraten. Alles mit einem anständigen Klecks Tomatenmark, Fond und Wein ablöschen, anschließend die klein geschnittenen Knoblauchzehen dazugeben und mit köcheln lassen. Wenn die Flüssigkeit kocht, die Rouladen wieder reingeben und alles bei geringer Hitze 2,5 Stunden kochen lassen.

Anschließend die Rouladen rausholen und warm stellen.

Die Soße pürieren und nochmals würzen und Rübenkraut oder Honig zugeben.

In der Zwischenzeit die in Scheiben geschnittenen Champions in einer Pfanne braten und in die Sauce geben. Wer keine Champions mag, kann die auch weg lassen.

Dazu schmecken Kartoffelklöße, gekochte Kartoffeln, Spätzle oder Nudeln ganz gut, auch noch einen Blattsalat.