Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 14.01.2017
gespeichert: 17 (0)*
gedruckt: 386 (11)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 15.12.2010
39 Beiträge (ø0,01/Tag)

Zutaten

  Für den Teig:
Ei(er)
250 ml Öl, neutrales
125 g Speisestärke
125 g Weizenmehl Type 405 oder Dinkelmehl Type 630
250 g Puderzucker
250 ml Eierlikör
2 Pck. Vanillezucker (ich nehme selbst gemachten)
1 Pck. Backpulver
  Fett für die Form
  Grieß für die Form
  Für die Creme:
4 EL Puderzucker
1 Pck. Vanillepuddingpulver
400 ml Vollmilch
100 ml Eierlikör
250 g Süßrahmbutter
  Für die Dekoration:
1/2 Glas Aprikosenkonfitüre
Marzipandecke
  Fondant
  Schokodekor
  Außerdem: (für den Eierlikör)
Eigelb
250 g Zucker
170 g Kondensmilch oder Sahne
1 Pck. Vanillezucker
250 ml Doppelkorn
50 ml Amaretto
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 3 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zuerst den Eierlikör herstellen, am besten am Tag vorher. Er soll dickflüssig sein. Ich mache ihn nach dem Rezept von Groovemonkey hier in der Datenbank. http://www.chefkoch.de/rezepte/2128821342514202/Eierlikoer.html. Ich ersetze dabei meist 50 ml des Doppelkorns durch Amaretto.

Alle Zutaten für den Teig gut miteinander verrühren, wer möchte kann natürlich das Mehl noch fein durchsieben. Den Teig in eine gefettete und mit Grieß ausgestreute Springform gießen. (Ich habe eine 28er verwendet.)
Im vorgeheizten Backofen bei ca. 175 Grad Ober-/Unterhitze ca. 45 Minuten backen, kann je nach Backofen variieren, Stäbchentest mit einem Schaschlikspieß machen.

Den Kuchen auskühlen lassen, dann einmal waagerecht durchschneiden.

Parallel mit ein paar Löffeln der 400 ml Milch mit den 4 EL Puderzucker das Puddingpulver glatt verrühren. Die übrige Milch inkl. des Eierlikörs zum Kochen bringen, von der Kochstelle nehmen und das angerührte Puddingpulver unter ständigem Rühren hinzugeben. Nochmals kurz aufkochen lassen.
Zum Abkühlen immer wieder durchrühren, dann bildet sich auch keine Haut. Oder direkt auf den heißen Pudding Frischhaltefolie auflegen, verhindert auch Hautbildung.

Ist der Pudding auf Zimmertemperatur abgekühlt, die zimmerwarme Butter mit dem Mixer verquirlen und den Pudding Esslöffel für Esslöffel hinzufügen, dazwischen immer verquirlen.

Den größten Teil der Buttercreme auf den unteren ausgekühlten Boden aufstreichen (nur noch etwas für den Rand zurückbehalten), das Kuchenoberteil aufsetzen. Nach Belieben ca. 1/2 Glas (selbstgemachte) Aprikosenmarmelade mit 1 EL Wasser erhitzen und den Kuchen obendrauf aprikotieren. Danach den Kuchenrand mit der restlichen Eierlikör-Buttercreme einstreichen, so dass eine optisch gleichmäßige Torte entsteht.

Für die Dekoration habe ich eine fertige Marzipandecke gekauft, passt geschmacklich hervorragend zur Buttercreme. Mit Fondant und Schokoladenbuchstaben wurde die Verzierung hergestellt, hier sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt.

Der Kuchen ist schön locker und ist nicht zu süß.