Süßkartoffelkuchen mit Cheesecake-Swirl


Rezept speichern  Speichern

raffiniert, lecker, nicht zu süß

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 14.01.2017



Zutaten

für

Für den Teig:

4 m.-große Ei(er)
150 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
150 ml Öl
1 Pck. Backpulver
300 g Mehl
½ TL Zimt
1 TL Lebkuchengewürz (nur wer mag)
300 g Süßkartoffel(n)

Außerdem:

300 g Frischkäse
1 Ei(er)
40 g Mehl
1 Pck. Vanillezucker
50 Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 40 Minuten
Zuerst die Süßkartoffel schälen und in einer Auflaufform bei 200 Grad für 20 min im Ofen backen. Danach pürieren.

Die Ofentemperatur auf 180 Grad senken. Eine Guglhupfform fetten.

Eier mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig schlagen. Öl dazugeben und glattrühren. Alle trockenen Zutaten miteinander vermengen und unter die Masse heben. Zuletzt das Süßkartoffelpüree unterheben.

2/3 des Teigs in die Form geben und glattstreichen. Für den Cheesecake-Swirl Frischkäse, Ei, Zucker, Mehl und Vanillezucker miteinander verrühren und auf den Teig in der Form geben. Nun vorsichtig alles mit einer Gabel verrühren. Den restlichen Süßkartoffelteig darübergeben, so dass nichts mehr von der Frischkäsecreme zu sehen ist.

Den Kuchen ca. 50 min backen. Stäbchenprobe machen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

GourmetKathi

Danke für das tolle Rezept! 5 Sterne! Schmeckt super und sieht toll aus. Ich habe Vollkornmehl verwendet (verwenden müssen, da ich kein glattes mehr daheim hatte ;-)), das stört aber gar nicht. Obwohl ich sonst immer gerne Vollkornmehl bei pikanten Gerichten verwende, mag ich es bei süßen Sachen eigentlich nicht. Aber hier passt es super! Nächstes Mal werde ich nur die Hälfte des Teiges in die Form füllen, ich hatte nicht genug Teig, um die Füllung abzudecken... was an sich logisch ist, nachdem die Guglhupfform ja unten wesentlich breiter ist. Jedenfalls aber 5 Sterne von mir! GLG Kathi

18.04.2021 19:07
Antworten
KuchenSchokobär

Hallo, ich habe den Kuchen am Wochenende gebacken.Er hat uns allen gut geschmeckt. Durch die Süßkartoffel ist er schön feucht geworden und hat auch eine schöne gelbe Farbe bekommen.Werde den Kuchen öfter backen

07.02.2017 10:26
Antworten