Hack-Zwiebel-Auflauf


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 12.01.2017



Zutaten

für
750 g Hackfleisch, gemischt
750 g Gemüsezwiebel(n)
500 g Tomate(n)
3 EL Tomatenmark
1 Pck. Petersilie, TK
1 Pck. Schnittlauch, TK
3 TL Paprikapulver, edelsüß
150 ml Brühe
6 EL Mehl
3 EL Butter
250 ml Milch
200 g Emmentaler, gerieben
Salz und Pfeffer
Muskat

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Gemüsezwiebeln halbieren und in Streifen schneiden. Etwas Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Gemüsezwiebeln darin glasig anschwitzen, danach herausnehmen.
Wieder etwas Butterschmalz in die Pfanne geben und das Hack kurz und scharf anbraten, Tomatenmark, Kräuter und Paprika, evtl. Salz und Pfeffer zugeben und mit Brühe ablöschen. Dann mit Mehl bestäuben (kleines Sieb ist hilfreich) und ca. 1 - 2 Minuten bei ständigem Rühren sämig kochen. Die Hackmasse zu den Zwiebeln geben.

Die Tomaten überbrühen und vierteln oder achteln (je nach Größe) und vorsichtig unter die Hack-Zwiebelmasse geben und alles in eine Auflaufform füllen.

Nun aus der Butter und dem Mehl eine Schwitze zubereiten und mit der Milch ablöschen, den geriebenen Käse zugeben und mit Salz und Muskat abschmecken.

Die Sauce über die Hack-Zwiebelmasse in der Auflaufform gießen und im Backofen bei 200 Grad ca. 35 - 40 Minuten garen (Umluft ca. 175 Grad). Wenn es in der Form brodelt und die Käsesauce eine schön goldene Farbe hat, ist er fertig.

Dazu passen Kartoffeln oder Nudeln, wer mag kann auch Reis nehmen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Stebel

Prima, das freut mich. Wenn Du eine Béchamel-Sauce mit Käse machst wird es natürlich etwas mehr. Gruss Stebel

07.08.2018 16:49
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, es hat klasse geschmeckt! Petersilie und Schnittlauch habe ich jedoch durch frisches Basilikum ersetzt, und statt der Béchamel-Sauce habe ich lediglich einen Becher Sahne genommen. Als "Beilage" gab´s in Scheiben geschnittene Pellkartoffeln, die ich direkt in den Auflauf mit eingeschichtet habe. Da alle Zutaten bereits gar waren, haben bei mir 25min im Backofen vollkommen ausgereicht. Mit der Beschreibung "8 Portionen" hadere ich so ein bisschen, ich würde eher sagen vier bis max. sechs Portionen. Beim nächsten Mal werde ich gekochte Nudeln mit in den Auflauf schichten, und dann gerne auch mal die Béchamel-Sauce-Version ausprobieren. Schmeckt sicher auch super! Danke für das schöne Rezept!

04.08.2018 15:54
Antworten
Stebel

Zusatz: Wenn die Tomaten überbrüht sind natürlich die Haut abziehen!!!

18.01.2017 15:16
Antworten