Bewertung
(2) Ø3,75
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 13.01.2017
gespeichert: 13 (0)*
gedruckt: 169 (1)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 12.05.2015
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

Beinscheibe(n) ca. 350 g
600 g Kartoffel(n)
450 g Möhre(n)
450 g Kohlrabi ca. 2 Stück
250 g Erbsen, TK
20 g Petersilie, TK oder frisch
  Gemüsebrühe ca. 0,5 TL
Zwiebel(n)
Lauchstange(n)
Mettwürste, frisch, (Rauchenden)
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Beinscheibe und die Zwiebel in ca. 1,5 Liter Wasser 45 - 60 Minuten köcheln lassen.

In der Zeit, in der die Beinscheibe köchelt, die weiteren Zutaten vorbereitet. Die Kartoffeln, Karotten, Kohlrabi und Lauch in kleine Stücke schneiden. Die Karotten längs vierteln, dann zerkleinern. Die frischen Rauchenden in Stücke schneiden. Die Zutaten beiseitestellen, da sie nacheinander gebraucht werden.

Wenn die Beinscheibe ihre Zeit gekocht hat, zuerst Kartoffeln, Möhren und Kohlrabi hinzugeben. Mit Wasser den Topf auffüllen, so dass noch Platz für Lauch und Erbsen übrig ist. Alles nun insgesamt ca. 45 - 60 Minuten kochen. Nach ca. 20 Minuten kommen Lauch, Rauchenden und TK-Erbsen dazu. Die Zutaten sollten während des Kochens mit Wasser bedeckt sein. Ca. 10 Minuten vor Schluss die Petersilie dazugeben.

Zum Ende der Kochzeit kann euer Eintopf mit sehr wenig Bio-Gemüsebrühe abgeschmeckt werden. Man benötigt sehr wenige zusätzliche Gewürze, da die frischen Zutaten für sich einfach lecker sind.

Nachdem der Herd ausgestellt wurde, drücke ich den Eintopf mit einem Kartoffelstampfer zu einer leicht sähmigen Flüssigkeit zusammen. Wer möchte, kann die Beinscheibe vorher herausnehmen und in kleine Stücke schneiden, und diese wieder in den Topf geben.