Backen
Vegetarisch
Frühstück
Brot oder Brötchen
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Dinkelbaguette ohne Hefe, mit Backpulver

Gesund und lecker - schnell zubereitet - ohne Wartezeiten

Durchschnittliche Bewertung: 4.65
bei 29 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 11.01.2017 2178 kcal



Zutaten

für
500 g Dinkelmehl
1 Pck. Weinsteinbackpulver (15g)
175 ml Wasser, warm
150 g Naturjoghurt
1 TL Salz
20 g Leinsamen
20 g Sonnenblumenkerne
20 g Sesam

Nährwerte pro Portion

kcal
2178
Eiweiß
80,22 g
Fett
37,29 g
Kohlenhydr.
361,83 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 40 Minuten
Alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut mit dem Knethaken durchkneten, bis ein Teig entsteht. Falls der Teig zu viel klebt (bzw. zäh ist), dann ein wenig Olivenöl auf die Hand geben und 2 Baguettes formen und auf das Backblech (inkl. Backpapier) legen.

Den Backofen auf 220 °C (Ober/Unterhitze) vorheizen und ein feuerfestes kleines Gefäß mit Wasser füllen und auf den Boden stellen. Anschließend das Backblech in die mittlere Schiene schieben und die Baguettes für 15 Minuten backen. Danach bei 200 °C noch weitere 5 Minuten backen.

Vor dem Verzehr sollte das Baguette auf dem Rost ein wenig ruhen (ca. 1 - 2 Stunden), dann lässt es sich einfach besser schneiden.

Dieses Baguette ist bei uns sehr beliebt und wird häufig gebacken. Man kann es z. B. auch mit Röstzwiebeln verfeinern.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

manne1958

Ein wirklich leckeres Brot

12.04.2020 18:12
Antworten
irissa8

Super Rezept! Danke! Hab mich genau an die Grammvorgaben gehalten. Nur ein wenig umgeändert. 1/2 Dinkelvollkorn und geröstete Samen einer Salstmischung plus ein wenig Gewürz hinzugefügt. War überhaupt nicht klebrig. Schnelle Zubereitung, luftig, locker, lecker!

26.03.2020 11:53
Antworten
monro470

Super lecker und super einfach gemacht. Wird es jetzt öfter geben

06.03.2020 10:12
Antworten
MeepMeep145

Habe schon mehrmals kommentiert, aber ich will eigentlich nur kurz loswerden: das hier ist mittlerweile mein Standartbrotrezept! Unkompliziert, sehr variabel, schnell und vor allem auch ein paar Tage später getoastet noch richtig gut und ohne total zu zerkrümeln! Ich bewahre es immer in einer Papiertüte auf und diese dann in einem Zipbeutel, da bleibt es schön frisch. Hab es mittlerweile sogar in einer süßen Variante mit Trockenfrüchten und gerösteten Mandeln gebacken, einfach klasse zum Kaffee!

19.02.2020 14:43
Antworten
Kluntche

Hallo! Wie lange hält das gebackene Baguette wohl "frisch" und wie kann man es am besten aufbewahren? Ich möchte es gern für einen Geburtstatgsbrunch vorbereiten... Vielen Dank für hilfreiche Antworten, Kluntche

26.01.2020 19:35
Antworten
bBrigitte

Hallo veggiclub, habe heute auf die schnelle dein Brot gebacken und wir fanden es sehr lecker,werde in Zukunft öfter mal machen. Von mir und meiner Familie gibt es ****Punkte. LG Brigitte

15.04.2017 14:14
Antworten
Kareenchen

Habe gestern Abend die Baguettes gebacken, mit Röstzwiebeln und 630er Dinkelmehl. Schmecken mega lecker! Habe 3 Stück rausbekommen. Teig lies sich super verarbeiten.

13.04.2017 07:11
Antworten
veggiclub

Ja, das stimmt. Mit Röstzwiebeln kann das Baguette noch veredelt werden. Ist bei uns auch sehr beliebt. Danke Dir für Deine Anregung.

15.04.2017 14:58
Antworten
veggiclub

Ich freue mich, dass Du das Rezept für Dich entsprechend umwandeln konntest und danke für Deine neue Idee!

08.04.2017 08:00
Antworten
Back_Inna

Ich habe heute das Rezept ausprobiert. Musste aber Dinkel gegen eine Mischung aus Hirse, Kartoffel und Buchweizenmehl eintauschen. Aus dem Joghurt wurde Ziegenquark. Es ist zwar immer noch Kompakt aber wie ich finde sehr lecker geworden. Ich bin schon lange auf der Suche nach einem Rezept für Allergiker und deines kann man wunderbar umwandeln, vielen Dank dafür

07.04.2017 22:24
Antworten