Vegetarisch
Beilage
Braten
Deutschland
Europa
Kartoffel
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Zweckeln wie bei Omma

leckere und herzhafte Beilage

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 11.01.2017



Zutaten

für
1 kg Pellkartoffeln (vom Vortag)
300 g Weizenmehl (Weiß- und Vollkornmehl nach Belieben mischen)
1 Ei(er)
1 TL Salz
1 TL Magerquark
1 Prise(n) Muskat, frisch gerieben
Butterschmalz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Tag 1 Stunde
Die Pellkartoffeln vom Vortag pellen und fein reiben.

Mit Mehl, Ei, Salz, Magerquark und Muskat mischen und zu einem zusammenhängenden, nicht zu trockenen Teig kneten.
Aus dem Teig eine Rolle mit ca. 10 cm Durchmesser formen und in daumendicke Scheiben schneiden. Diese Scheiben jeweils noch einmal nach und nach in Mehl wälzen und auf ca. 2 bis 3 cm Dicke ausrollen.
Den ausgerollten Teig noch einmal mit Mehl bestäuben, auf ein Brett legen und in Rauten von ca. 2 x 3 cm schneiden.

In einer Bratpfanne nicht zu wenig Butterschmalz erhitzen und die Zweckeln vorsichtig vom Brett in die Pfanne schieben. Die Zweckeln von beiden Seiten einige Minuten lang goldbraun braten.

Dazu passen z.B. Spinat und Rührei.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kitchenqueenforever

Einfach, lecker, genial. Und eine schöne Resteverwertung!

04.06.2018 10:20
Antworten
stroetgen

Es ist nicht viel Quark nötig. Die Menge hängt auch davon ab, wie trocken oder feucht die Kartoffeln sind. Der Teig soll locker und elastisch, aber nicht klebrig werden. Im Zweifel mit wenig Quark anfangen und etwas mehr dazu geben, falls der Teig zu trocken ist. Es darf dann auch ein Esslöffel oder mehr werden.

17.11.2017 09:46
Antworten
urmelhelble

Hallo stroetgen, die Mengenangabe 1 Teelöffel (TL) Magerquark ist korrekt? mfG, urmel

17.11.2017 09:23
Antworten